Gillmann | Interagency Coordination During Disaster | Cover

Gillmann

Interagency Coordination During Disaster

Strategic Choices for the UN, NGOs, and other Humanitarian Actors in the Field

Von Dr. Nina Gillmann

2010, 352 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8329-5708-7

Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

59,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Der Band befasst sich mit dem in der Öffentlichkeit häufig bemängelten Koordinationsdefizit zwischen den internationalen Hilfsorganisationen (v.a. UN, NGOs, Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung) im humanitären Krisenfall.

Die Autorin vermittelt zunächst einen Überblick über die vorhandene relevante Literatur sowie die wichtigsten Trends und Akteure der internationalen humanitären Szene. Dabei werden Vor- und Nachteile der in der Praxis gängigen und vor allem von UN-Agenturen favorisierten Koordinationsmodelle herausgearbeitet. Im Anschluss daran wird die Anwendbarkeit verschiedener Ansätze aus der Organisationstheorie (v.a. Netzwerktheorie) sowohl für die Diagnose von Koordinationsdefiziten als auch für die Formulierung von Handlungsempfehlungen geprüft. Von hier aus wird ein trotz der Komplexität des humanitären Kontextes überraschend anschauliches Framework entwickelt, aus dem sich umsetzbare Strategien zur Verbesserung der Koordination ableiten lassen. Zuletzt testet die Autorin ihr Framework am Beispiel der weiter andauernden humanitären Krise in Darfur (Sudan).

Nina Gillmann ist Beraterin bei McKinsey & Company, Inc. und berät dort vorzugsweise gemeinnützige Organisationen.

Das Werk ist Teil der Reihe The United Nations and Global Change, Band 4.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr