Schiek | Nachtarbeitsverbot für Arbeiterinnen | Cover

Schiek

Nachtarbeitsverbot für Arbeiterinnen

Gleichberechtigung durch Deregulierung?

Von Dr. Dagmar Schiek

1992, 447 S., Broschiert,
ISBN 978-3-7890-2677-5

56,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Frauenarbeitsschutzbestimmungen stehen der Chancengleichheit von Frauen am Arbeitsmarkt entgegen. Gleichzeitig tragen sie – insbesondere im Arbeitszeitschutz – soweit sie gelten, der zusätzlichen Belastung von Frauen durch Reproduktionsarbeiten Rechnung. Ein sozialpolitisches Dilemma – soll den Frauen der Schutz vor gesundheits- und sozialschädlichen Arbeitszeiten im Namen der Gleichberechtigung genommen werden? Die Verfasserin – Referentin im hessischen Frauenministerium – analysiert die Auswirkung des Nachtarbeitsverbotes für Arbeiterinnen (§ 19 AZO) auf die Arbeitsmarktlage von Frauen ebenso wie die Interessen der Wirtschaft – auch im Zusammenhang mit dem EG-Binnenmarkt – nach mehr Frauen in der Nachtschicht . Sie erörtert die Vereinbarkeit des § 19 AZO mit dem verfassungs- und EG-rechtlichen Gebot der Gleichbehandlung von Frauen und Männern sowie die Bindungen, die sich bei der Reform des Rechts der Nachtarbeit aus der Pflicht zum Schutz der Gesundheit aus Art. 2 Abs. 2 GG sowie dem EG-rechtlichen Gebot zur Verbesserung von Lebens- und Arbeitsbedingungen ergeben und entwickelt einen Vorschlag für ein geschlechtsneutrales Nachtarbeitsgesetz.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zur Gleichstellung, Band 6.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr