Schmidt

Internationale Unterhaltsrealisierung

Rechtsgrundlagen und praktische Anwendung

Herausgegeben von RAin Dr. Claudia Schmidt

2011, 306 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8329-6215-9

* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 z. Zt. nicht lieferbar, vorbestellbar

Unterhaltsrealisierung im Ausland ist anspruchsvoll, aber erfolgversprechend. Durch die Neuordnung der gesetzlichen Grundlagen wird es jetzt erheblich einfacher, über die Grenzen hinweg Unterhalt zu erlangen: Die Ratifizierung des neuen Haager Übereinkommens steht kurz bevor, die neue Europäische Unterhaltsverordnung gilt bereits seit 18. Juni 2011.

Das neue Handbuch erklärt Familienrechtlern anschaulich die Praxis der grenzüberschreitenden Unterhaltsrealisierung. Es stellt die neuen und bisherigen Rechtsgrundlagen im Übergang dar, geht auf typische Problemfelder ein und gibt konkrete Handlungsanweisungen, auch für die Vollstreckung ausländischer Titel in Deutschland. Der Zugang zu den zentralen Informationen wird für zahlreiche ausländische Staaten anhand eines einheitlichen Schemas erleichtert. Ausgewählte Rechtsgutachten des Deutschen Instituts für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) e.V. liefern der Praxis den wissenschaftlichen Background.

Aus dem Inhalt:

  • Europäische Unterhaltsverordnung - Neues Haager Unterhaltsübereinkommen
  • Abstammung als „Vorfrage“
  • Unterschiedliche Lebensverhältnisse und Anpassung des Anspruchs
  • Typische Probleme bei der Geltendmachung grenzüberschreitender Unterhaltsansprüche
  • Gerichtliche Zuständigkeiten, Zustellungsfragen und Titelschaffung
  • Ablauf typischer Auslandsfälle
  • Geltendmachung übergegangener Unterhaltsansprüche
  • Behandlung „eingehender“ Fälle

Autorenverzeichnis:
Ana-Sabine Boehm, Rechtsanwältin, Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) e.V., Heidelberg | Natalie Faetan, Rechtsanwältin, Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) e.V., Heidelberg | Natalie Hartig, Rechtsanwältin, Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) e.V., Heidel­berg | Dr. Matthias Heger, Bundesministerium der Justiz, Berlin | Prof. Dr. Bettina Heiderhoff, Universität Hamburg | Prof. Dr. Burkhard Hess, Universität Heidelberg, Richter am OLG Karlsruhe|Isabelle Jäger-Maillet, Rechtsanwältin, Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) e.V., Heidelberg | Peter Jung­geburth, D.E.A. (Paris), Rechtsanwalt, Berlin | Nathalie Nohe, Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) e.V., Heidelberg | Kristina Peters, Rechtsanwältin, Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) e.V., Heidel­berg | Dr. Claudia Schmidt, Rechtsanwältin, Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) e.V., Heidelberg | Dr. Elisabeth Unger, Rechtsanwältin, Hamburg/Santiago de Chile | Hans-Michael Veith, Vizepräsident des Bundesamts für Justiz, Bonn

Weitere Titel

Schneider / Volpert / Fölsch | FamGKG
98,- €*
In den Warenkorb
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 z. Zt. nicht lieferbar, vorbestellbar
Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr