Starke | Beteiligungstransparenz im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht | Cover

Starke

Beteiligungstransparenz im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht

Rechtsprobleme der §§ 21 ff. WpHG und des § 20 AktG

Till M. Starke

2002, 292 S., Broschiert,
ISBN 978-3-7890-8144-6

45,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

§§ 21 ff. WpHG verpflichten denjenigen zur Offenlegung, der mit seiner Beteiligung an einer börsennotierten Gesellschaft bestimmte Stimmrechtsschwellen erreicht, überschreitet oder unterschreitet. Ähnliche Pflichten, wenn auch in geringerem Umfang, bestanden bereits vor Inkrafttreten des Wertpapierhandelsgesetzes im Jahre 1995 nach §§ 20, 21 AktG. Gegenstand der vorliegenden Arbeit sind die gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen Funktionen dieser Beteiligungstransparenz-Vorschriften. Untersucht wird beispielsweise ihre Bedeutung bei Unternehmensübernahmen und ihr Verhältnis zur Ad-hoc-Publizität. Weiter wird gefragt, ob die Aktionäre ein Recht auf Anonymität haben, und ob die Offenlegungsvorschriften dazu geeignet sind, Stimmrechtsbeschränkungen zu ersetzen. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der praktischen Anwendung der Beteiligungstransparenz-Vorschriften. Im Mittelpunkt stehen hier Fragen der Zurechnung nach § 22 WpHG und mögliche Schadensersatzansprüche bei Verletzung der Offenlegungspflichten.Der Autor ist als Rechtsanwalt im Bereich Wirtschaftsrecht tätig.

Das Werk ist Teil der Reihe Deutsches, Europäisches und Vergleichendes Wirtschaftsrecht, Band 26.

Weitere Titel

Dombek / Kroiß | FormularBibliothek Vertragsgestaltung
ca. 198,- €*
In den Warenkorb
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 vormerkbar
Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr