Walter Hallstein-Institut für Europäisches Verfassungsrecht | Die Konsolidierung der europäischen Verfassung: von Nizza bis 2004 | Cover

Walter Hallstein-Institut für Europäisches Verfassungsrecht

Die Konsolidierung der europäischen Verfassung: von Nizza bis 2004

Forum Constitutionis Europae - Band 4

Hrsg. Walter Hallstein-Institut für Europäisches Verfassungsrecht

2002, 155 S., Broschiert,
ISBN 978-3-7890-8321-1

30,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

In der Europäischen Union ist nach der Rede Joschka Fischers und den Gipfeln von Nizza und Laeken eine Debatte um die europäische Verfassung entbrannt. Diesen Prozess beleuchten renommierte Europa- und Verfassungsrechtler, Europapolitiker stellen ihre Ideen für die zukünftige Gestalt der EU vor. Im vierten Band des Forum Constitutionis Europae werden Kernfragen der Verfassungsdebatte behandelt. Friedbert Pflüger äußert sich zur Stellung der nationalen Parlamente, António Vitorino zur Konventsmethode. Die Problematik der Transparenz wird von Jacob Söderman thematisiert. Antonio López-Pina schreibt über das föderale Prinzip in der EU und Udo Di Fabio stellt seinen Ansatz der »komplementären Ordnung« vor. Die europäische Währungsverfassung wird von Caio Koch-Weser beleuchtet. António Guterres präsentiert seine Vision für die EU in einer globalisierten Welt, während Edmund Stoiber insbesondere die Aufgaben- und Kompetenzverteilung in der EU behandelt. Schließlich betrachtet Mikulás Dzurinda die Perspektive der Beitrittsländer auf den Verfassungsprozess.Der Band geht auf eine Vortragsreihe an der Humboldt-Universität zu Berlin zurück. Ein fünfter Band ist in Vorbereitung.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriftenreihe Europäisches Verfassungsrecht, Band 11.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr