Foljanty | LembkeFeministische Rechtswissenschaft

»Mit ihrem Studienbuch zeigen die Autor_innen nicht nur, wie eine wissenschaftliche Reflexion über gesellschaftliche Auseinandersetzungen vorbildlich gelingt, sondern auch, was Rechtswissenschaft leisten kann, wenn sie sich der Gesellschaft zuwendet. Dass sie nur auf diese Weise den Anspruch einlöst, "Wissenschaft" zu sein, führt dieses Werk in glänzender Weise vor Augen. Das Buch ist uneingeschränkt zu empfehlen.«
Matthias Peitsch, das freischüßler 19/2012/13

»Dieses Buch kann speziell für Lehrende ein Wegbegleiter sein und zu den jeweiligen Rechtsgebieten ein Impuls geben, auch frauenrechtliche Themen anzusprechen.«
Ulrike Pillukat, www.studere-potsdam.de Januar 2013

»auch für Nichtjurist/innen so lesenswert und so hilfreich.«
Antje Asmus, Verband alleinerz. Mütter und Väter e.V. 2/12

»Insgesamt ist damit ein leider bisher einzigartiges Buch entstanden, das wir sehr zur Lektüre empfehlen!«
Forum Recht 1/12

Stimmen zur Vorauflage:

 

»Von einem Studienbuch muss frau in erster Linie verlangen, dass es einen Einstieg und einen Überblick über das "Fach" bietet - das leistet das Studienbuch ohne Einschränkungen und ganz hervorragend.«
Prof. Dr. Eva Kocher, Kritische Justiz 4/09 



»Das vorliegende "Studienbuch Feministische Rechtswissenschaft" ist die bisher einzige umfassende Einführung in die rechtlichen Geschlechterstudien in Deutschland und kann deshalb als Pionierwerk bezeichnet werden. Die Autorinnen und der Autor des Studienbuchs leisten damit einen wichtigen Beitrag zur überfälligen Verankerung der Legal Gender Studies in den Lehrplänen der deutschen juristischen Fakultäten.«
Dr. iur. Michelle Cottier, M.A., FamPra.ch 4/08

»Das Buch ist Studierenden und Lehrenden gleichermaßen zu empfehlen.«
Alexander Klose, JURA 1/08 

 

»Das Studienbuch löst seine Absicht, einen "Überblick über mögliche Fragestellungen und Themen zu geben" bravourös ein.«
Anne Koch-Rein, das freischüßler 15/07 

 

»Besonders empfehlenswert.«
Nadine Lindow, GreifRecht 3/07