Meder | Carlizzi | Mecke | SorgeJuristische Hermeneutik zwischen Vergangenheit und Zukunft

»Es handelt sich insgesamt um einen geglückten Tagungsband, der mit Gewinn am Stück gelesen werden kann... eine hohe gedankliche Verdichtung, die in Sammelbänden selten erreicht wird. Jeder der Beiträge geht in die Tiefe und ist ertragreich.«
Prof. Dr. Andreas Funke, ZRG GA 2015, 629

»ist zu wünschen, dass die vorgelegte Ausgabe von vielen angehenden und gestandenen Juristen gelesen und durchgearbeitet wird.«
Dr. Hans Blasius, ThürVBl 12/13