Meier | NeubergerJournalismusforschung

»gerade das macht den Band besonders lesenswert, schrecken manche Autoren -wenngleich nicht alle- nicht davor zurück, in ihren Aufsätzen einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen zu wagen. Das ist erfrischend und verleiht dem Band zusätzliche Relevanz.«
Colin Porlezza, Studies in Communication Sciences 2015

»Insgesamt sammelt der Band wichtige Diagnosen der Felder und Themen der Journalismusforschung und kreative Ansätze und Vorschläge für zukünftige theoretische und empirische Ausrichtungen der Forschung, die sich vor allem durch das Internet neuen Herausforderungen stellen muss.«
Cornelia Brantner, m&z 2/13

»Sie wollen gemeinsam mit weiteren in der wissenschaftlichen Gemeinschaft bekannten Autorinnen und Autoren "innehalten, thematische Zusammenhänge herstellen und damit einen aktuellen Überblick über Stand und Perspektiven der Journalismusforschung geben". Dieses Versprechen wird eingehalten. Auf 245 Seiten gewinnt der Leser...tatsächlich einen guten Einblick in die Forschung... Sie tun dies systematisch und strukturiert, kritisch, verständlich und auf den Punkt gebracht.«
Beatrice Dernbach, M&K 4/13

»"Journalismusforschung - Stand und Perspektiven" stellt eine gelungene Standortbestimmung dar, die nicht zuletzt wegen ihres verständlichen Schreibstils, ihres breiten thematischen Zugangs und der hohen Qualität der einzelnen Aufsätze einen idealen Ausgangspunkt für den Zugang zum Lehr- und Forschungsfeld darstellt.«
Alexander Godulla, Communicatio Socialis 2/13

»Insgesamt bietet der Band spannende Einblicke in ein dynamisches Forschungsfeld - und dürfte damit nicht nur für Wissenschaftler und Studierende relevant sein, sondern auch für Journalisten und andere Praktiker.«
Tina Bettels, Journalistik 1/13

»Grundlagenwerk... möge es auch viele kritische Leser aus der Praxis finden.«
Thomas Mrazek, BJV report 2/13