Mutschler | Schmidt-De Caluwe | CoseriuSozialgesetzbuch III

»Gerade bei der Auslegung von unbestimmten Rechtsbegriffen und im Rahmen der Konkretisierung von Abwägungsmaßstäben bei Ermessensentscheidung setzt die Kommentierung deutliche Schwerpunkte. In den für die Praxis wesentlichen Fragestellungen kann das Werk so stets die maßgeblichen und anerkannten Entscheidungsgrundlagen liefern... Sehr gut geeignet ist die Kommentierung für alle, die sich intensiv auch mit den schwierigen Rechtsfragen des Arbeitsförderungsrechts beschäftigen. Dies schließt insbesondere die Richterinnen und Richter an den Sozialgerichten, Anwältinnen und Anwälte wie auch die Entscheidungsträger in den Verwaltungsbehörden und Verbänden ein.«
Prof. Dr. Frank Ehmann, socialnet.de 5/2017

»eines der wichtigsten Standardwerke.«
RA Dr. Ulrich Sartorius, FAArbR u FASozR, ZAP 2017, 400

»Insgesamt ist der Großkommentar uneingeschränkt zu empfehlen für jeden, der sich mit dem Thema "Arbeitsförderung" auseinandersetzt. Er ist zweifelsfrei eines der wichtigsten Standardwerke zum SGB III und eine nicht wegzudenkende verlässliche Hilfe für die im Sozialrecht tätigen Rechtsanwälte, Arbeits- und Sozialgerichte, Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände, Jobcenter und Agenturen für Arbeit sowie andere Ämter, die sich mit Arbeitsförderung beschäftigen.«
Eva Jäger-Kuhlmann, br 2017, II

Stimmen zu den Vorauflagen

»Das Buch arbeitet mit zahllosen Rechtsprechungshinweisen, so dass sich hieraus für die praktische Arbeit des Anwenders, gerade für die forensische Tätigkeit, viel Honig saugen lässt.«
RA Thomas Stumpf, dierezensenten.blogspot.de August 2014

»Die Kommentierung zeichnet sich durch enorme Gründlichkeit aus...der opimale Ratgeber.«
Die Leistungen 1/14

»Der Großkommentar hält, was er verspricht, und bietet eine umfassende wissenschaftlich fundierte Orientierung für die Rechtsanwendung. Er ist daher allen, die sich mit dieser Materie in Arbeitsverwaltung, Jobcentern, Gerichten und Anwaltschaft beschäftigen oder sich bei der Umsetzung in Betrieben damit auseinandersetzen müssen, sehr zu empfehlen.«
RA Dr. Richard Schüler, NZA 1/14

»eines der wichtigsten Standardwerke.«
Prof. Dr. Oliver Ricken, NJW 43/13

»Es wird eine wertvolle Arbeitshilfe für die tägliche Beratung an die Hand gegeben und ist uneingeschränkt zu empfehlen.«
RAin Birgit Scheibe, Sozialrecht aktuell 4/13

»Mit der Neuauflage ist dem Verlag erneut ein verlässlicher und gut strukturierter Kommentar auf hohem Niveau gelungen.«
Rechtsdienst der Lebenshilfe 4/12

»bleibt festzuhalten, dass sich die Lektüre des Kommentars für jeden, der Fragen zu SGB III hat, uneingeschränkt lohnt. Wer sich verlässlich über das derzeit praktizierte Recht der Arbeitsförderung informieren will, wird den Nomos-Kommentar zum SGB III sehr schätzen lernen.«
Prof. Dr. Stephan Rixen, NJW 4/09

»Das Werk eignet sich als idealer Begleiter für alle mit der Rechtsanwendung des SGB III befassten Personen.«
Jan Horn, Sozialrecht + Praxis 3/09

»Der Großkommentar beschäftigt sich akribisch mit allen Problemen und Zweifelsfragen zu den einzelnen Vorschriften des SGB III. Er ist sicherlich einer der gründlichsten und umfassendsten Kommentare zu diesem Rechtsgebiet. Er kann uneingeschränkt jedem empfohlen werden, der sich mit ihm zu beschäftigen hat.«
Horst Marburger, WzS Wege zur Sozialversicherung 10/08

»So bleibt abschließend festzustellen, dass dem Autorenteam eine umfassende und in jeder Weise gut gelungene Kommentierung des Arbeitsförderungsrechts gelungen ist, die sich nicht zuletzt durch ihre allgemein verständliche Darstellungsform auszeichnet.«
EEK - Entscheidungssammlung zur Entgeltfortzahlung im Krankheitsfalle, 162. Lieferung, zur Vorauflage 

 

»Das Buch ist uneingeschränkt zu empfehlen. Neben der Aktualität verschafft ihm die Qualität der Kommentierungen einen kaum zu überschätzenden Vorteil auf dem Markt für Kommentare zum SGB III.«
RA Marcus Kreutz, LL.M., socialnet.de, zur Vorauflage 

 

»Eine verläßliche Hilfe für den im Sozialrecht tätigen Rechtsanwalt«
RA Joachim Back, www.fachbuchkritik.de, zur Vorauflage 

 

»Der Kommentar ist für jeden, der sich mit dem Arbeitsförderungsrecht beruflich auseinandersetzt, zu empfehlen.«
Uwe Lübking, Stadt und Gemeinde Interaktiv 10/04, zur Vorauflage 

 

»Der Kommentar ist ganz ausgezeichnet und bietet zu allen Problemzonen des SGB III profunde Problemlösungsstrategien an«.
RA Ralf Hansen, www.duessellaw.de, zur Vorauflage