Details zur Reihe
Recht und Verfassung in Afrika – Law and Constitution in Africa

Herausgegeben von Prof. Dr. Ulrich Karpen, Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Peter Schneider, Prof. Dr. Oliver C. Ruppel und Prof. Dr. Hartmut Hamann

Wissenschaftlicher Beirat: Laurie Ackermann, Prof. em. Jean-Marie Breton, Prof. Dr. Philpp Dann, LL.M., Prof. em. Gerhard Erasmus, Prof. Dr. Norbert Kersting, Prof. Salvatore Mancuso, Yvonne Mokgoro, Prof. Lourens du Plessis, Prof. Werner Scholtz, Prof. Nico Steytler, Prof. Hennie A. Strydom, Prof. Dr. Christoph Vedder, Prof. Dr. Gerhard Werle, Johann van der Westhuizen und Prof. Dr. Reinhard Zimmermann

In der jüngeren Vergangenheit hat sich auf dem Afrikanischen Kontinent einiges getan, was demokratische Reformen, Good Governance, Schutz der Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit betrifft. Auf dem Weg zu mehr gesellschaftlicher, politischer und rechtlicher Stabilität müssen viele Länder Afrikas aber auch noch Reformprozesse voranbringen, insbesondere was das Verfassungsrecht, Staatsorganisationsrecht, Wahlrecht, Parteienrecht, Strafrecht, Strafprozessrecht, Zivilrecht, Zivilprozessrecht, Verwaltungsrecht und Verwaltungsprozessrecht betrifft. Daher wird die seit 1998 bestehende Schriftenreihe „Recht und Verfassung in Südafrika“ geographisch erweitert um nunmehr den gesamten Afrikanischen Kontinent erfassen zu können. Rechtsvergleichendes Engagement zwischen Afrika und Europa ist nicht nur aus außenpolitischen Gesichtspunkten angezeigt. Ein offener Dialog mit guten Argumenten ist auf dem Gebiet der Rechts- und Justizreform besonders erfolgversprechend und fördert den Austausch zwischen afrikanischen und deutschen Rechtsfakultäten. Die Bände der Schriftenreihe „Recht und Verfassung in Afrika“ befassen sich vornehmlich mit aktuellen Themen aus den Bereichen des Staats-, Zivil-, und Wirtschaftsrechts in deutscher und englischer Sprache.

During the more recent past much has happened on the African continent regarding democratic reform, good governance, human rights protection and the rule of law. On the way to more societal, political and legal stability various countries in Africa are still entangled in processes of legal and institutional reform, especially in the areas of constitutional law, the law relating to the organisation of the state, electoral law, laws regulating political parties, criminal law, criminal procedure, civil law, civil procedure, administrative law and administrative procedure. In order to accommodate the development in other African countries, the scope of the renowned legal series “Law and Constitution in South Africa” has been geographically expanded. Under the new title “Law and Constitution in Africa” the series offers a platform enhancing the comparative law discourse between Africa and Europe. This not only promotes good international relations but shall also contribute to a better mutual understanding and the intellectual exchange between law faculties on both continents. It is expected to foster and propel on-going and future legal and judicial reform processes.

Titel der Schriftenreihe

Fenster schließen