Details zur Reihe
Studien zum sozialen Dasein der Person

Herausgegeben von Prof. Dr. Frank Schulz-Nieswandt

Die menschliche Existenz in ihrem personalen Status ist geprägt von der Sorge um die gelingende Daseinsbewältigung im Lebenslauf. Eine Fülle sozialpolitisch relevanter Themen ergibt sich dabei. Vor allem mit Methoden der qualitativen Sozialforschung sollen die sozialen Probleme immer zugleich aus der Perspektive des personalen Erlebnisgeschehens dargestellt werden. Die kulturellen Grammatiken der sozialen Mechanismen des Prozessgeschehens sollen dergestalt aufgehellt werden. So zeichnen sich auch Perspektiven sinnvoller sozialer Interventionen ab, die die Chancen des Gelingens personalen Seins verbessern können. Die Studien sollen im Lichte einer entsprechenden philosophischen Anthropologie fundiert und die Basis erfahrungswissenschaftlich orientierter Analysen im interdisziplinären Schnittbereich von Sozial- und Kulturwissenschaften sowie der Psychologie angesiedelt sein.
Human existence on a personal level is shaped by our concerns about being able to cope with life, from which a host of socially and politically relevant issues arise. By means of qualitative social research methods above all, social problems should always be portrayed in terms of personal experiences in order to shed light on the cultural grammar of the social mechanisms of their processes. In this way, prospects for meaningful social intervention emerge, which can improve the chances of humans living successful lives. The studies in this series of publications are intended to substantiate such a notion of philosophical anthropology and act as the basis for scientific analyses that focus on personal experiences from the interdisciplinary fields of social and cultural sciences as well as psychology.

Titel der Schriftenreihe

Fenster schließen