Details zur Reihe
Internationale Politische Theorie

Herausgegeben von Prof. Dr. Christian Volk und Dr. Thorsten Thiel

Die gemeinhin unter dem Oberbegriff der „Globalisierung“ zusammengefassten Prozesse der Entgrenzung, Integration und sozialen Differenzierung des sozialen, ökonomischen, kulturellen und politischen Zusammenlebens stellt auch die Teildisziplin Politische Theorie vor neue Herausforderungen: Ein großer Teil der in der Politischen Theorie verhandelten Konzepte – von Freiheit und Herrschaft über Gerechtigkeit bis hin zu demokratischer Legitimation und Selbstbestimmung – sind sowohl in der normativen Begründung wie in der Analyse durch die Vorstellung territorial abgeschlossener Einheiten geprägt.
Die Schriftenreihe »Internationale Politische Theorie« stellt systematisch die Frage, wie eine zeitgemäße politiktheoretische Beschäftigung mit den Konsequenzen, Gefahren und Potenzialen der Globalisierung auszusehen hat. Sie bietet eine Plattform für Schriften, die begrifflich-konzeptionelle Ausbruchversuche aus dem methodologischen Nationalismus wagen. Die Bände der Reihe denken in normativer, ideengeschichtlicher und analytischer Weise über Themen wie Demokratie und Souveränität in der postnationalen Konstellation, Menschenrechte, globale Gerechtigkeit oder Entwicklungen des Völkerrechts nach. In ihr wird das weite Feld inter-, trans- und supranationaler Politik theoretisch durchdrungen und für den akademischen wie den öffentlichen Diskurs anschaulich aufbereitet.

Titel der Schriftenreihe

Fenster schließen