Details zur Reihe
International Politics: Perspectives from Philosophy and Political Science

Herausgegeben von Prof. Dr. Christoph Schuck und Prof. Dr. Christian Neuhäuser

Unerwartet und schnell eintretende Entwicklungen lassen die internationale Politik zunehmend komplex werden. Um diesem sich ständig in Bewegung befindlichen Untersuchungsgegenstand gerecht zu werden, muss die Forschung theoretisch, empirisch und methodisch kontinuierlich weiterentwickelt werden. Darüber hinaus gehören zu den Aufgaben der Sozial- und Geisteswissenschaften und insbesondere der Forschung zur internationalen Politik nicht nur wissenschaftliche Analysen, sondern auch das Anbieten normativer Leitlinien für EntscheidungsträgerInnen. Die Herausforderung eines solchen auf mehreren Ebenen angesiedelten Forschungsfeldes kann nur durch einen interdisziplinären Ansatz geleistet werden, der wichtige Erkenntnisse aus der Politikwissenschaft und Philosophie gemeinsam in die Forschung einbringt. Das gilt z.B. für die Themenfelder bewaffnete Konflikte, politischer und religiöser Extremismus, Migration, Identitätsfragen etc. Die Reihe veröffentlicht gleichermaßen Sammelbände mit Beiträgen von PhilosophInnen und PolitikwissenschaftlerInnen sowie ExpertInnen benachbarter Fächer sowie Monographien von AutorInnen mit den entsprechenden Disziplinen als Hintergrund. Alle eingereichten Manuskripte durchlaufen ein strenges double-blind peer review Verfahren.


Due to rapid changes and unexpected developments, academic studies of international politics are becoming increasingly complex. In order to examine constantly shifting objects of study, research on international politics must continually revise the theoretical and empirical frameworks and methodology employed. Moreover, both academic research in general and international politics studies in particular should go beyond mere analysis and offer normative guidance to policy makers. The challenges of such a multilevel field of research can only be met by an interdisciplinary approach, in which important insights from both political science and philosophy are applied to studies of topics ranging from armed conflicts, political and religious extremism, migration, identity issues, etc. This book series consists of anthologies of works by philosophers and political scientists and experts from related subjects as well as monographs written by authors with the respective disciplines as a background. All texts submitted for publication in this series undergo a rigorous process of double-blind peer review.

Titel der Schriftenreihe

Fenster schließen