Brosius / Mangold / Schwer | Ein Mehrebenenmodell der Mediengewaltforschung | Cover

Brosius / Mangold / Schwer

Ein Mehrebenenmodell der Mediengewaltforschung

Grundlagen für eine interdisziplinäre Untersuchung der Wirkung von Mediengewalt

Projektbericht: Entwicklung von Verfahren, Methoden und Standards zur gemeinsamen Untersuchung der Wirkung von Mediengewalt auf Kinder und Jugendliche durch Kommunikationswissenschaft, Medienpsychologie und Medienpädagogik

Von Prof. Dr. Hans-Bernd Brosius, Prof. Dr. Roland Mangold, Katja Schwer, M.A.

2010, 85 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8329-4992-1

18,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Die vorliegende Analyse arbeitet Forschungs-, Theorie- und Methodendefizite der Mediengewaltforschung in den drei Disziplinen Medienpsychologie, Medienpädagogik und Kommunikationswissenschaft heraus. Vor dem Hintergrund der verschiedenen disziplinären Stärken und Schwächen sowie der fehlenden langfristigen Ausrichtung der Mediengewaltforschung im deutschsprachigen Raum entwickeln die Autoren im ersten Teil ein Mehrebenen-Modell der Mediengewaltforschung, das in einem integrativen Rahmen sowohl die disziplinären Forschungsperspektiven auf das Phänomen berücksichtigt, als auch Anknüpfungspunkte für explizit interdisziplinär ausgerichtete Teilprojekte bietet. Seine ganze Erklärungskraft bietet das Mehrebenen-Modell freilich erst in einer holistischen Betrachtung der im Modell proklamierten systematischen Verknüpfung einzelner Teilprojekte.

Im zweiten Teil werden (Mindest-)Anforderungen für methodische Verfahren in der Mediengewaltforschung aufgestellt. Die Ausführungen zur systematischen Erkenntnisgenerierung in den Sozialwissenschaften und der Katalog an methodischen Mindestanforderungen bieten die nötige methodologische Basis, um die Vergleichbarkeit einzelner (qualitativer und quantitativer) empirischer Projekte zu ermöglichen und eine disziplin- und projektübergreifende Qualität der Ergebnisse zu sichern.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriftenreihe der Landeszentrale für Medien und Kommunikation, Band 27.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr