Frank

Sustainable Housing Finance for Low-Income Groups

A Comparative Study

Von Dr. Daphne Frank

2008, 286 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8329-3677-8

44,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Eine nachhaltige Wohnungsbaufinanzierung für untere Einkommensgruppen zu realisieren, ist für eine wachsende Anzahl von Ländern weltweit ein fast unerreichbares Ziel und stellt deshalb eine große Herausforderung dar. Scheitern diesbezügliche staatliche Programme, so kann das verheerende Folgen haben, denn den Chancen für eine gedeihliche soziale und wirtschaftliche Entwicklung werden zusätzliche Zwänge auferlegt.

 

Diese Studie untersucht die institutionellen, finanziellen und sozialen Bedingungen, die für ein Wohnungsbauprogramm notwendig sind, um der wachsenden Nachfrage nach Wohnraum wirkungsvoll zu begegnen. Besonderer Nachdruck wird auf die sozialen Netzwerke der Bewohnergruppen als entscheidenden Bestandteil der Nachhaltigkeit gelegt.

 

Das Werk propagiert ein differenziertes Analysemodell, welches die Komplexität der Beziehungen zwischen den verschiedenen Akteuren veranschaulicht. Anhand reichhaltiger internationaler Erfahrungswerte – mit sechs Fallstudien aus Chile, Ecuador, Südafrika und Thailand – erfasst es eine große Vielfalt organisatorischer Szenarien.

Das Buch erscheint in englischer Sprache. 

 

Achieving sustainable housing finance is a daunting goal for an increasing number of countries around the world. Time and again this proves to be a challenge, particularly for programs that support low-income groups. The failure of government support can have devastating consequences and places added constraints on opportunities for social and economic development. This book investigates the institutional, financial, and social conditions that are necessary for housing programs to effectively address the increasing demand for shelter. Particular emphasis is placed on social networks as a critical component of sustainability.

 

The book proposes an analytical model that illustrates the complexity of relationships and interactions between the diverse actors that participate, contest, and coalesce in and around housing finance programs. Drawing from a rich international experience, with six case studies from Chile, Ecuador, South Africa, and Thailand, it covers a wide range of organizational arrangements.

The author demonstrates that the provision and continuity of housing solutions rest fundamentally on community groups and their social networks, self-sufficiency in organizational capacity and resource management being paramount.

Das Werk ist Teil der Reihe Weltwirtschaft und internationale Zusammenarbeit, Band 2.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr