Griemert | Bürgerliche Bildung für Frankfurter Juden? | Cover

Griemert

Bürgerliche Bildung für Frankfurter Juden?

Das frühe Philanthropin in der Kontroverse um die jüdische Emanzipation

Von André Griemert

2010, 208 S., Gebunden mit Schutzumschlag,
ISBN 978-3-8288-2400-3

Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Verlag: Tectum

29,90 €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Das Philantropin (1804-1942) war eine weit über die Grenzen von Frankfurt am Main hinaus beachtete jüdische Schulgründung des beginnenden 19. Jahrhunderts. Sie diente dem Zweck, Frankfurter Juden durch Bildung als Vorreiter einer gänzlich neu gedachten bürgerlichen Gesellschaft vorzubereiten und damit letztlich rechtlich zu emanzipieren. Das radikalaufklärerische Konzept der Schule war im frühen 19. Jahrhundert indessen innerhalb der jüdischen Gemeinde, aber auch im Lehrerkollegium nicht unumstritten. André Griemert zeichnet das Schulkonzept und die heftigen publizistischen Konflikte vor dem Hintergrund der Bildungsdebatte der Spätaufklärung nach. Differenziert und methodisch innovativ setzt er sich mit dem nicht nur für die Geschichte Frankfurts, sondern auch für die deutsch-jüdische Bildungsgeschichte insgesamt wichtigen Thema auseinander.

Das Werk ist Teil der Reihe Wissenschaftliche Beiträge Tectum: Geschichtswissenschaft, Band 10.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr