Heinze / Lange / Sesselmeier

Neue Governancestrukturen in der Wohlfahrtspflege

Wohlfahrtsverbände zwischen normativen Ansprüchen und sozialwirtschaftlicher Realität

Herausgegeben von Prof. Dr. Rolf G. Heinze, Dr. Joachim Lange, Prof. Dr. Werner Sesselmeier

2018, 303 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8487-4931-7

Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

59,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Die Wohlfahrtsverbände sehen sich seit geraumer Zeit mit einem Wandel ihres Umfeldes konfrontiert: Seit rund zwei Jahrzehnten haben sich die Governancestrukturen dramatisch gewandelt. Peu a peu wurden quasi-marktliche Verfahren in den verschiedensten Handlungsfeldern eingeführt. Motivation hierfür war der Wunsch, in Zeiten geringen Wirtschaftswachstums, hoher Arbeitslosigkeit und staatlicher Defizite Einsparungen zu realisieren und Effizienzgewinne zu erzielen. Trotz dieser Einsparungen sind die Wohlfahrtsverbände nach wie vor „wirtschaftliche Riesen“ und für die Realisierung des Sozialstaates unverzichtbar. Doch stehen die Verbände und ihre Mitarbeitenden unter starkem Druck. Denn der zunehmende Wettbewerb wurde vielfach auf dem Rücken der Belegschaften ausgetragen.

Mit Beiträgen von
Holger Backhaus-Maul | Josef Schmid | Matthias Möhring-Hesse | Stephan Grohs | Mauricio Reichenbach | Christoph Strünck | Michaela Evans | Traugott Jähnichen | Josef Hilbert | Denise Becka | Sebastian Merkel | Karin Weiss | Dietrich Thränhardt | Joß Steinke | Thomas Bibisidis

Das Werk ist Teil der Reihe Wirtschafts- und Sozialpolitik, Band 19.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr