Mückenberger / Nebe

Transnationale soziale Dialoge und ihr Beitrag für den europäischen sozialen Fortschritt

Herausgegeben von Prof. Dr. Ulrich Mückenberger, Prof. Dr. Katja Nebe

2019, 347 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8487-1717-0

Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

96,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Ein grenzüberschreitend wirksames Arbeitsrecht ist in Zeiten der Globalisierung von hohem öffentlichen Interesse. In einem DFG-Projekt wurde das sozialgestaltende Innovationspotential europäischer sozialer Dialoge untersucht. Dazu wurden ca. 2.500 normbildende Dokumente Europäischer Betriebsräte, branchenspezifischer und -übergreifender sozialer Dialoge nach AEUV, transnationale Unternehmensvereinbarungen sowie Mischformen erhoben, codiert und vergleichend ausgewertet. Soziale Dialoge haben arbeitsrechtliche Innovationen herbeigeführt und/oder abstrakte Normen branchennah konkretisiert – wie auf den Gebieten von Arbeits- und Gesundheitsschutz, Information und Konsultation, Diskriminierungsschutz und Vereinbarkeit nachgewiesen wird. Damit transnationale soziale Dialoge mit ihren Normbildungsansätzen nachhaltig wirken können, benötigen sie aber – so belegt diese Studie – weitere rechtliche Durchsetzungsmittel auf nationaler wie auf europäischer Ebene.

Mit Beiträgen von
Ulrich Mückenberger/Katja Nebe: Transformation des Staates und hybride transnationale Normbildung Ulrich Mückenberger/Katja Nebe: Arbeitsrechtliche transnationale Normbildung durch Soziale Dialoge Philipp Gies/Tanja Kavur: Methoden der quantitativen Inhaltsanalyse Aimee Waldon-Thoroe: Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz Philipp Gies: Information und Konsultation Sonja Mangold: Schutz gegen Diskriminierung Tanja Kavur: Arbeit im Lebenszusammhang - eine work-life-balance? Ulrich Mückenberger/Katja Nebe: Transnationale regulierte Selbstregulierung Ulrich Mückenberger/Sonja Mangold: Erweiterung des Rechtsrahmens für transnationale soziale Dialoge.

Das Werk ist Teil der Reihe Arbeits- und Sozialrecht, Band 153.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr