Mierzwa | Künstlerische, philosophische und theologische Archäologie zum 'religionslosen Christentum' nach Dietrich Bonhoeffer | Cover

Mierzwa

Künstlerische, philosophische und theologische Archäologie zum 'religionslosen Christentum' nach Dietrich Bonhoeffer

Namen, die was sagen

Von Roland Mierzwa

2018, 188 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8288-4279-3

Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Verlag: Tectum

28,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Von Dietrich Bonhoeffer stammt der Gedanke des „religionslosen Christentums“. Die Ausführungen dazu sind allerdings fragmentarisch. Deswegen unternimmt dieses Buch künstlerische, philosophische und theologische Tiefenbohrungen bei Persönlichkeiten, um Gedankengut freizulegen, das für die inhaltliche Anreicherung des Gedankens eines „religionslosen Christentums“ von Bedeutung sein kann. Folgende Persönlichkeiten werden in Einzelstudien analysiert: Enrique Dussel, Erich Fromm, Martin Luther King, Jan Koblasa, Jesus Christus, Jürgen Moltmann, Karl Rahner, Arthur Schopenhauer, Anthony Shaftesbury, Tzvetan Todorov und Johann Hinrich Wichern.

Das Werk ist Teil der Reihe Wissenschaftliche Beiträge Tectum: Philosophie, Band 34.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr