Rosenthal | 'Die Wirklichkeit des Filmes ist fiktiv' | Cover

Rosenthal

'Die Wirklichkeit des Filmes ist fiktiv'

Der Berliner Filmessayist Jan Franksen

Von Dr. Christoph Rosenthal

2018, 390 S., Gebunden,
ISBN 978-3-8288-4213-7
(In Gemeinschaft mit Brockhaus/Commission / Tectum)

Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Verlag: Tectum

58,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Brüche in Biographien und in der Geschichte sind das übergreifende Motiv im Werk des Berliner Filmemachers und Grimme-Preisträgers Jan Franksen (1937–2004). Er favorisierte die Form des Filmessays, die dokumentarische und fiktionale Elemente kunstvoll vereint. Theorie und Praxis dieses anspruchsvollen Fernsehgenres sind Gegenstand einer luziden Analyse durch Christoph Rosenthal auf Grundlage des umfangreichen Künstlernachlasses.

Das Werk ist Teil der Reihe kommunikation & kultur, Band 4.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr