Sackmann | Transparenz im völkerrechtlichen Investitionsschiedsverfahren | Cover

Sackmann

Transparenz im völkerrechtlichen Investitionsschiedsverfahren

Gewährleistungen der ICSID-Konvention, der UNCITRAL-Schiedsregeln sowie völker- und unionsrechtliche Maßgaben

Von Dr. Julia Sackmann

2012, 258 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8329-7704-7

Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

68,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Die Studie untersucht die Frage nach rechtlichen Vorgaben der Transparenz völkerrechtlicher Investitionsschiedsverfahren unter der ICISD-Konvention und den UNCITRAL-Schiedsregeln. Die Transparenz völkerrechtlicher Investitionsschiedsverfahren ist in den vergangen Jahren häufig Gegenstand sowohl der Analyse durch Schiedsgerichte wie auch der Debatte in juristischer Literatur und Zivilgesellschaft gewesen.

Die Diskussion konzentriert sich dabei jedoch zumeist auf die Abwägung von Vor- und Nachteilen vermehrter Verfahrenstransparenz. Das Werk erläutert die Möglichkeiten, Verfahrenstransparenz herzustellen, wie den möglichen Zugang zu Anhörungen durch Dritte und die Veröffentlichung von Verfahrensdokumenten und Schiedssprüchen durch die Parteien.

Eingehend wird behandelt, ob die in diesem Zusammenhang häufig angeführte Beteiligung von Amicus Curiae die Transparenz dieser Verfahren tatsächlich erhöht. Untersucht wird zudem, ob seitens IPbpR, EMRK oder Unionsprimärrecht ein Gebot besteht, welches die transparente Behandlung dieser Verfahren erfordert.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zur Europäischen Integration und Internationalen Wirtschaftsordnung, Band 28.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr