Schüppen

Abschlussprüfung

Spezialkommentar zu den §§ 316 - 324a HGB

Art. 4-7, 11, 12, 16-18 EU-APrVO

Von RA, WP, StB Prof. Dr. Matthias Schüppen

2017, 222 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8487-3476-4
(In Gemeinschaft mit IDW Verlag)

48,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Mit dem Abschlussprüfungsreformgesetz (AReG) und dem Abschlussprüferaufsichtsreformgesetz (APAReG) hat der Gesetzgeber das gesamte Abschlussprüfungsrecht der §§ 316-324a HGB umfassend reformiert und in weiten Teilen völlig neu geregelt. Damit wurden insbesondere die Vorgaben der einschlägigen EU-Richtlinien umgesetzt. Mit dem AReG sind die Bereiche

  • Festlegung des Kreises der von der Verordnung (EU) Nr. 537/2014 (Abschlussprüfer- oder PIE-Verordnung) erfassten Unternehmen (§ 317 Abs. 3a HGB)
  • Pflichtrotation für Prüfungsmandate (§ 318 Abs. 1a HGB)
  • Regelungen für die Erbringung von Nichtprüfungsleistungen (§ 319a Abs. 1 HGB),
  • Komplette Neuregelung von § 321 zu den Anforderungen an den Prüfungsbericht
  • Neuregelungen der Standards für den Bestätigungsvermerk (§ 322 HGB)
  • Prüfungsausschuss (§ 324 HGB)

betroffen. Das APAReG bringt zudem Neuerungen durch Regelungen zu Abschlussprüferaufsicht und Berufsrecht (WPO) mit der Einführung neuer/strengerer berufsrechtlicher Regelungen zur Qualitätssicherung, Unabhängigkeitsanforderungen und Dokumentationspflichten in § 319 HGB.

In die Spezialkommentierung der HGB-Vorschriften integriert werden auch die Art. 4-7, 10-12, 16-18 und 41 EU-AbschlussprüferVO erläutert. Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte können die Neuregelungen mit dem neuen Kommentar sicher anwenden.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr