Vatter

Öffentliche Finanzen und subjektive Lebenszufriedenheit

Was leistet die ökonomische Zufriedenheitsforschung für die Steuer- und Sozialpolitik?

Von RR Dipl.-Vw. Dr. Johannes Vatter

2017, 397 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8487-4037-6

Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

84,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Johannes Vatter verknüpft die ökonomische Zufriedenheitsforschung – besser bekannt unter dem Begriff Glücksforschung – mit Fragen der Finanzwissenschaft. Entlang zahlreicher empirischer Befunde für Deutschland leitet er eine Vielzahl an steuer‐ und sozialpolitischen Implikationen ab. Der Band beginnt mit einer gründlichen Analyse der erkenntnistheoretischen und empirisch‐methodischen Grundlagen der Zufriedenheitsforschung, präsentiert zentrale Ergebnisse entlang der Dimensionen Beschäftigung, Einkommen und Einkommensverteilung, um – darauf aufbauend – die klassischen normativen Fragen der Finanzwissenschaft neu aufzurollen: Wie groß sollte der Staat sein? Wie sollte das Steuersystem ausdifferenziert werden? Welche Reformen der Sozialversicherung versprechen Wohlfahrtsgewinne? Der Autor beantwortet diese und weitere Fragen strikt zufriedenheitsökonomisch und gelangt dabei auch zu Antworten auf aktuelle finanzpolitische Problemstellungen.

Das Werk ist Teil der Reihe Freiburger Schriften zur Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik, Band 1.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr