Weber

Inflationsberücksichtigung in der Einkommensteuer

Von Dr. Guido Weber

2012, 197 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8329-7186-1

Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

49,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Die Inflationsberücksichtigung ist eine Grundsatzfrage der Einkommensteuer, die nicht zuletzt wegen steigender Inflationsgefahren infolge der Finanzkrise von hoher aktueller Relevanz ist. Inflation beeinflusst die Einkommensteuer in mehrerer Hinsicht: Sie verändert die Bemessungsgrundlage, indem Scheingewinne entstehen; sie verschärft den progressiven Steuertarif und sie mildert die Steuerlast, je später die Steuer entrichtet wird.

Die Arbeit geht der Frage nach, wie das Einkommensteuerrecht diesen Folgen der Inflation Rechnung tragen kann und welche verfassungsrechtlichen Anforderungen an eine Inflationsberücksichtigung zu stellen sind. Im Zentrum der verfassungsrechtlichen Untersuchung steht dabei einerseits das Spannungsverhältnis zwischen dem Nominalwertprinzip und dem Leistungsfähigkeitsprinzips als Realwertprinzip; andererseits werden die zahlreichen Vorschriften, die punktuell der Geldentwertung Rechnung tragen, unter Aspekten der Folgerichtigkeit kritisch hinterfragt. Insoweit wird insbesondere untersucht, inwieweit die Geldentwertung als ein Rechtfertigungsargument etwa für die ermäßigte Besteuerung von Kapitaleinkünften in Betracht kommt.

Das Werk ist Teil der Reihe Steuerwissenschaftliche Schriften, Band 33.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr