Aktualisieren

0 Treffer

Kizito

Dignity and Empowerment

Humanitarian Theory and Practice in the Light of Cosmopolitan Justice
Academia,  2020, 311 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-89665-878-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Academia Philosophical Studies (Band 66)
64,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
64,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Dieses Buch entwickelt ein umfassendes Konzept zur humanitären Theorie und Praxis, welche die Subjektivität und Handlungsfähigkeit der Opfer von Katastrophen in den Mittelpunkt rückt. Während traditionelle humanitäre Ansätze ihr Handeln grundsätzlich auf die Politik des Mitleids stützen, indem sie Opfer als passive Empfänger von Hilfe, als Gegenstände des Mitleids und als Begünstigte externer Hilfe betrachten, zeigt dieses Buch, dass ein solcher Ansatz den Opfern von Katastrophen nicht gerecht wird. Es demonstriert deshalb die Notwendigkeit, über diese traditionellen Ansätze der humanitären Hilfe hinauszugehen und die Würde der Opfer in den Mittelpunkt der humanitären Diskurse und Praktiken zu stellen.


»sehr übersichtlich... Besonders verdientsvoll an Kizitos kohärenter Arbeit ist, dass sie das Grundverständnis, dass Theorie und Praxis aufeinander verwiesen sind, ganz durchzieht. Sie dürfte speziell für jene bereichernd sein, die humanitäre Hilfe konzipieren oder die sich für Hilfsorganisationen stark machen; aber auch für alle, die ihre Praxis gut reflektieren möchten.«
Dr. Marco Schrage, S+F 2/2020, 121
Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie weiteres Material zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button