Konzepte. Ansätze der Medien- und Kommunikationswissenschaft

Herausgegeben von Prof. Dr. Patrick Rössler, Prof. Dr. Hans-Bernd Brosius

„Theorien mittlerer Reichweite“ gehören zum theoretischen Kerninventar unseres Fachs, sie bilden die Grundlage für empirische Forschung und akademisches Interesse gleichermaßen. Die Bände der Reihe Konzepte widmen sich intensiv jeweils einem einzelnen Ansatz der Mediennutzungs- und Wirkungsforschung. Einem einheitlichen Aufbau folgend sollen sie historische Entwicklung skizzieren, grundlegende Definitionen liefern, theoretische Differenzierungen vornehmen, die Logik einschlägiger Forschungsmethoden erläutern und empirische Befunde zusammenstellen. Darüber hinaus greifen sie aber auch Kontroversen und Weiterentwicklungen auf, und sie stellen die Beziehungen zu theoretisch verwandten Konzepten her.
Unsere Lehrbuchreihe will damit nicht nur Wissenschaftlern einen soliden und gleichzeitig weiterführenden Überblick zu einem Forschungsfeld bieten, der deutlich über einen zusammenfassenden Aufsatz hinausgeht: Die Bände sollen genauso Studierenden einen fundierten Einstieg liefern, die sich für Referate, Hausarbeiten oder Abschlussarbeiten mit einem dieser Konzepte befassen.
Die Reihe Konzepte folgt einem Editionsplan, der gegenwärtig 25 Bände vorsieht, die in den nächsten Jahren sukzessive erscheinen werden. Als Autoren zeichnen fachlich bereits ausgewiesene, aber noch jüngere Kolleginnen und Kollegen, die einen frischen Blick auf die einzelnen Konzepte versprechen und sich durch ein solches Kompendium auch als akademisch Lehrende qualifizieren.

‘Middle-range theories’ are one of the fundamental theoretical elements of our field as they form the basis of both empirical research and academic interest. The volumes in the series of publications entitled ‘Konzepte’ are each devoted to a certain approach to researching the use and effects of modern media. While adhering to a uniform structure, they aim to depict historical developments, provide basic definitions, differentiate between theories, explain the logic behind relevant research methods and compile empirical findings. Moreover, they address controversial issues and future developments, and establish links to other theoretically related concepts. In doing so, this textbook series does not only aim to offer academics a comprehensive overview of a field of research that is more than merely a synoptic essay and, at the same, suggests avenues for further investigation, but it is also intended to provide students who are dealing with one of these concepts for a presentation, a homework assignment or a thesis with a sound introduction to the subject.


Zu den Werken aus der Reihe