Transalpines Mittelalter

Herausgegeben von Prof. Dr. Uwe Israel, Prof. Dr. Christian Jaser, Prof. Dr. Romedio Schmitz-Esser

Verflechtungen, Mobilität und Kulturkontakte auch über weite Distanzen hinweg gehören zu den auffälligen Charakteristika des Mittelalters. Der Alpenraum erscheint dabei als entscheidende Transferzone für Menschen, Güter und Ideen. Die Reihe Transalpines Mittelalter beschreibt vor diesem Hintergrund eines der zentralen historischen Interaktionsgebiete Europas zwischen Nord und Süd, dessen Erforschung ein großes Innovationspotenzial verspricht. Die wissenschaftliche Buchreihe versammelt Monographien und Gemeinschaftswerke, die sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit der Geschichte des transalpinen Mittelalters befassen. Es wird eine transfer- und verflechtungsgeschichtliche Perspektive eröffnet, die einen wichtigen Beitrag zu einer komparatistischen Mediävistik leisten kann. In zeitlicher Hinsicht deckt die Reihe ein langes Mittelalter von der Transformation des spätrömischen Reiches bis zur Renaissance ab.


Zu den Werken aus der Reihe