Political Psychology: Issues, Challenges and Prospects | Politische Psychologie: Themen, Herausforderungen, Perspektiven

Herausgegeben von Prof. Dr. Sonja Zmerli, Prof. Ofer Feldman

Diese internationale Schriftenreihe präsentiert ausgewählte Studien der Politischen Psychologie. Sie vereint Studien international ausgewiesener ExpertInnen und Forschungsarbeiten vielversprechender NachwuchswissenschaftlerInnen aus verschiedenen Disziplinen, darunter Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen, Sozialpsychologie und Psychologie, die unterschiedliche Themenschwerpunkte der Politischen Psychologie aufgreifen, um psychologische Prozesse aufzudecken, die der Formierung politischer Einstellungen und politischem Verhalten zugrunde liegen. Die theoretisch, empirisch und methodologisch anspruchsvollen interdisziplinären Studien dieser Reihe eröffnen neue Wege zum Verständnis der zentralen Rolle von Gruppen und Individuen in politischen Aushandlungsprozessen, der Wirkungen von Persönlichkeit, Einstellungen, Lern-, Kommunikations- und Informationsverarbeitungsprozessen auf politisches Handeln sowie der Verbindungen zwischen strukturellen und kulturellen Merkmalen zur öffentlichen Sphäre. Das Themenspektrum umfasst Bedingungen individuellen und kollektiven Handelns, politische Einstellungen und Wählerverhalten, politische Gewalt und Terrorismus, Stereotype und Vorurteile, Gruppendynamiken und -konflikte, Identität sowie Erkenntnisse aus der genetischen und neurowissenschaftlichen Forschung, wobei die Vielfalt der Analyseebenen nationale und internationale Untersuchungen genauso wie länder- und kulturvergleichende Studien umfasst. Publikationen dieser Schriftenreihe richten sich an eine deutschsprachige und internationale Leserschaft und erscheinen in englischer, deutscher oder französischer Sprache. Für Interessierte der politischen Verhaltens- und Einstellungsforschung wird sich „Politische Psychologie: Themen, Herausforderungen und Perspektiven“ als unverzichtbare Referenz erweisen.


The Nomos’ Political Psychology Series, under the General Editorship of Sonja Zmerli and Ofer Feldman, aims to present a selected number of works related to the Political Psychology field of inquiry. Written by the most prominent and the most promising researchers from different disciplines including political science, international relations, social psychology, and psychology, each volume focuses on particular aspects of the discipline, and underlines the significance of the interrelationships between political behavior and involvement and psychological perspectives. The series offers theoretically, empirically, and methodologically sophisticated accounts on this interdisciplinary field of research to understand the crucial role individuals and groups play in politics; the effects of personality, attitude, learning, information processing and communication on political decisions and activity; and the linkages between situational and cultural features to performances in the public sphere. Among other subject matters the series includes research on individual and collective action, voting behavior and attitudes, political violence and terrorism, stereotypes and prejudice, group dynamics and conflicts, identity, and genetics and neuroscience, on both the domestic and international levels, and in cross-national, cross-cultural settings. Aimed at a broad international academic audience, volumes in this series will be published in English, German, and French. “Political Psychology: Issues, Challenges, and Prospects” will be an indispensable point of reference for anyone interested in political behavior and related fields of study.


Zu den Werken aus der Reihe