Diskursforschung | Discourse Analaysis

Herausgegeben von Prof. Dr. Johannes Angermuller

Das Konzept Diskurs steht heute im Zentrum vieler sozial- und geisteswissenschaftlicher Arbeiten, die sich für die Konstruktion sozialer Realität durch sprachlich-symbolische Praktiken interessieren. Während die Diskursforschung in den 1980er-Jahren noch ein Nischen-Dasein fristete, ist sie seither zu einem zentralen Bestandteil zahlreicher Disziplinen geworden. Diese Reihe bietet ein Forum für Forscherinnen und Forscher, die sich insbesondere mit der politischen Funktion von Diskursen auseinandersetzen, wie etwa mit der Beziehung zwischen Diskurs und Macht, mit sozialen/politischen Grenzziehungen, Exklusionsmechanismen, Identitätskonstruktionen oder mit der Schaffung von (Un)Möglichkeitsräumen für politisches Handeln. Die Reihe ist offen für Monographien, Sammelbände und Dissertationen aus verschiedenen Disziplinen, die in deutscher oder englischer Sprache verfasst sind. Alle Beiträge durchlaufen ein anonymes Peer-Review-Verfahren.

Nowadays, many social science and humanities studies which aim to construct social reality using linguistic and symbolic methods focus particularly on the concept of discourse. While discourse research merely occupied a niche position in the 1980s, it has since become an integral part of numerous disciplines. This series of publications provides researchers who deal in particular with the political function of discourse, such as the relationship between discourse and power, social and political demarcation, exclusion mechanisms, the construction of identity or the creation of opportunities for political action, with a forum for presenting their work. The series welcomes monographs, anthologies and dissertations from different disciplines, which are written in either German or English. All works submitted for publication first undergo an anonymous peer review process.


Zu den Werken aus der Reihe