Voces

Freiburger Schriften zur Musikwissenschaft

Herausgegeben von Prof. Dr. Christian Berger, Jun.-Prof. Dr. Konstantin Voigt, Prof. Dr. Dr. h.c. Christoph Wolff

Seit seiner Gründung vor 100 Jahren durch den Musikwissenschaftler Willibald Gurlitt hatte das Freiburger Seminar der Albert-Ludwigs-Universität die Musikgeschichte vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart im Blick. Dieser Tradition sollten auch die Bände der „Freiburger Beiträge zur Musikwissenschaft“ verpflichtet sein, die seit 1995 unter dem Obertitel „Voces“ erscheinen. Er verweist auf die Tradition der mittelalterlichen Solmisation, die bis ins 16. Jahrhundert hinein gelehrt und genutzt wurde und einen zentralen Schlüssel zum Verständnis mittelalterlicher Musikquellen darstellt. In diesem Sinne sollen auch die Publikationen der Reihe die Werke, die in ihrem Mittelpunkt aufscheinen, durch historische und musiktheoretische Quellenkritik, verbunden mit einer intensiven analytischen Auseinandersetzung, lebendig werden lassen und dem Verständnis des heutigen Lesers nahebringen.


Since it was founded 100 years ago by the musicologist Willibald Gurlitt, the music department at the University of Freiburg has studied the history of music from the early Middle Ages to the present. The volumes in the series ‘Freiburger Beiträge zur Musikwissenschaft’ (the Freiburg Contributions to Musicology), which have been published under the title ‘Voces’ since 1995, are dedicated to upholding this tradition. This title refers to the tradition of medieval solmisation, which was taught and used until during the 16th century and represents a key element in understanding medieval sources of music. In this respect, the publications in the series are intended to bring to life the works they focus on through historical and music theory source criticism in tandem with intensive analytical examinations, and in this way make them more understandable for readers today.


Zu den Werken aus der Reihe