Comparative Politics - Vergleichende Politikwissenschaft

Herausgegeben von Prof. Dr. Susanne Pickel, Prof. Dr. Christof Hartmann, Prof. Ingo Rohlfing

Deutsch kurz
Die Reihe Comparative Politics. Vergleichende Politikwissenschaft publiziert innovative Arbeiten, die theoriegeleitete empirische Forschung durchführen oder die Teildisziplin durch theoretische und konzeptionelle Arbeiten weiterentwickeln. Die Reihe ist offen für Studien, die sich unterschiedlichen Theorien, Themen und Methoden widmen. Auf theoretischer Ebene können sich Monographien auf Rational Choice und Spieltheorie stützen, verschiedene Theorien über Institutionen, oder Ansätze über politische Einstellungen, Werte und Kultur bearbeiten. Voraussetzung ist, dass auf den Untersuchungsgegenstand eine vergleichende Perspektive eingenommen wird, z.B. über den Vergleich von Ländern, Regionen, oder von subnationalen Einheiten innerhalb eines Landes.

Deutsch lang
Die Reihe Comparative Politics. Vergleichende Politikwissenschaft publiziert innovative Arbeiten, die theoriegeleitete empirische Forschung durchführen oder die Teildisziplin durch theoretische und konzeptionelle Arbeiten weiterentwickeln. Die Reihe ist offen für Studien, die sich unterschiedlichen Theorien, Themen und Methoden widmen. Auf theoretischer Ebene können sich Monographien auf Rational Choice und Spieltheorie stützen, verschiedene Theorien über Institutionen, oder Ansätze über politische Einstellungen, Werte und Kultur bearbeiten.
Inhaltlich nimmt die Reihe eine breite Perspektive auf das Gebiet der Vergleichenden Politikwissenschaft ein. Vergleiche können sich zum Beispiel auf Nationalstaaten beziehen als auch auf innerstaatliche Vergleiche von subnationalen Einheiten (Bundesländer, Kantone, Regionen, etc.). Der klassischen Trias folgend können sich Monographien mit Polity (z.B. Verfassungswandel), Politics (z.B. Vetospielerkonstellationen) und verschiedenen Policies wie Wohlfahrtspolitik, Außenpolitik oder Rechtspolitik befassen.
In methodischer Hinsicht umfasst die Reihe Monographien und Sammelbände, die systematisch und methodisch versierte empirische Analysen beinhalten. Diese können einfache und fortgeschrittene quantitative Verfahren (z.B. Querschnitts-OLS, TSCS, Mehrebenenregressionen), qualitative Fallstudien, Qualitative Comparative Analysis (QCA), Netzwerkanalyse, Inhaltsanalyse und die Kombination von Methoden in Multi-Methodendesigns beinhalten.

Englisch kurz
The series, Comparative Politics. Vergleichende Politikwissenschaft, is firmly anchored in the field of comparative political research and presents innovative studies comprising theory-guided empirical research or exploring new theoretical and conceptual ground. The series is not limited to specific theories, methods, or topics. On the theoretical side, we invite books that invoke theories such as rational choice, game theory and institutional theories as well as political attitudes, values, and political culture. A prerequisite is that the study takes a comparative perspective by comparing countries, regions, or subnational units within countries.

Englisch lang
The series, Comparative Politics. Vergleichende Politikwissenschaft, is firmly anchored in the field of comparative political research and presents innovative studies comprising theory-guided empirical research or exploring new theoretical and conceptual ground. The series is not limited to specific theories, methods, or topics. On the theoretical side, we invite books that invoke theories such as rational choice, game theory and institutional theories as well as political attitudes, values, and political culture.
Substantively, contributions to the series should belong to the field of comparative politics as it is broadly understood. Comparisons can, for example, involve countries from all regions of the world and subnational units within countries (like the German Länder or Swiss Kantone). Following a classic distinction, these comparisons can extend to polities (e.g., constitutions), politics, and policies from an array of fields such as welfare policy, foreign policy, or judicial policy.
Methodologically, we are interested in books doing a rigorous empirical analysis based on the informed application of a wide range of social science methods. Thus, the series invites the submission of books using some form of quantitative analysis, ranging from simple regression to more advanced techniques such as multilevel and structural equation modeling. This will also include qualitative case studies, Qualitative Comparative Analysis (QCA), social network analysis, manual and computer-based content analysis, and any combination of multiple methods in a mixed-method design.


Zu den Werken aus der Reihe