Aktualisieren

0 Treffer

Czapla

Friedrich Rückert und die Musik

Tradition - Transformation - Konvergenz

Herausgegeben von Ralf Georg Czapla

Ergon,  2010, 290 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-89913-779-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Rückert-Studien (Band 19)
28,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Nichts hat das Gedächtnis Friedrich Rückerts so nachhaltig befördert wie die zahlreichen Vertonungen seiner Gedichte und Nachdichtungen. Rückert zählt neben Goethe, Heine, Eichendorff, Hölderlin und Rilke zu den am häufigsten vertonten Dichtern deutscher Sprache. Kompositionen von Franz Schubert und Robert Schumann, von Gustav Mahler und Carl Loewe gehören zum Repertoire namhafter Liedinterpreten und zu den Höhepunkten eines jeden Liederabends.
Bis heute haben Rückerts Texte für Komponisten nichts an Attraktivität verloren. Regelmäßig werden Gedenkveranstaltungen in Coburg, Schweinfurt und Erlangen von der Vorstellung neuer Vertonungen begleitet.
Der vorliegende Band vereinigt die Beiträge von Germanisten und Musikwissenschaftlern und liefert einen interdisziplinären Beitrag zur Erforschung der musikalischen Rezeption von Rückerts Lyrik. Mit Friedrich Fischer-Dieskau berichtet zudem ein international renommierter Künstler über Rückerts Musikalität. Ein Interview mit Christian Gerhaher beschließt den Band. Der weltbekannte Bariton spricht hier zum ersten Mal ausführlich über seine RückertInterpretationen und entwirft ein einfühlsames Porträt des von ihm so geschätzten Dichters.

Kontakt-Button