Aktualisieren

0 Treffer

Institutioneller Wandel in Deutschland durch Umweltschutz

Eine Analyse in Analogie zur Geschichte der deutschen Sozialpolitik
Nomos,  2000, 185 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-6641-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften - Wirtschaft (Band 51)
45,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die erweiterte Theorie des institutionellen Wandels bezieht den politischen Handlungsraum der Institutionen mit ihren Eigenarten und Eigengesetzlichkeiten ein. Als Leitideen bilden sich das Rentabilitätsprinzip und als Gegenprinzip Sozial- beziehungsweise Umweltpolitik heraus. Theoretische Grundlage ist eine neue, innovative wissenschaftliche Methodik der historischen Analogie, die zu einem Modell der Analogie entwickelt wird. Sie beantwortet die Frage, was eine Analogie als sozialwissenschaftliche Methode ist und in welchen Zusammenhängen sie genutzt werden kann.
Im Vergleich von Sozialpolitik der Kaiserzeit (1871 – 1914) und Umweltpolitik der Gegenwart werden Strukturveränderungen und Anpassungen durch die Politik herausgearbeitet und Empfehlungen für institutionellen Wandel durch Umweltschutz gegeben.

Kontakt-Button