Aktualisieren

0 Treffer

Faas | Frank | Schoen

Politische Psychologie

PVS Sonderheft 50
Nomos,  2015, 549 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-1360-8

Das Werk ist Teil der Reihe Sonderheft PVS
49,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

37 Experten aus Politikwissenschaft, Psychologie, Soziologie und Medizin leisten eine Bestandsaufnahme politisch-psychologischer Forschung in den Themenfeldern „Persönlichkeit und Politik“, „Emotionen, Affekte & Politik“, „Gruppenpsychologie“, „Informationsverarbeitung“ und „Politische Theorie“. Kleinster gemeinsamer Nenner der politisch-psychologischen Forschungsperspektive ist das Akteurskonzept des homo psychologicus, dessen (politisches) Handeln von Kognitionen, Eigenschaften, Motivationen und Emotionen beeinflusst wird. Werden attraktive Bundestagskandidaten gewählt? Begünstigt eine narzisstische Persönlichkeitsprägung von Staatsoberhäuptern die (zwischenstaatliche) Konflikteskalation? Stärkt der vermehrte Kontakt zu anderen europäischen Staatsbürgern die Identifizierung mit Europa?
Antworten auf solche spannenden Fragen liefern die 21 Beiträge.
Mit Beiträgen von:
Kathrin Ackermann, Benedikt Backhaus, Hanja Blendin, Jan Eric Blumenstiel, Klaus Brummer, Hans-Joachim Busch, Thorsten Faas, Sven-Eric Fikenscher, Cornelia Frank, Markus Freitag, Konstantin Leonardo Gavras, Nathalie Giger, Sascha Huber, Lena Jaschob, David Johann, Markus Klein, Christian Kandler, Johannes Marx, Sabrina Jasmin Mayer, Anja Mays, Marco Meyer, Dieter Ohr, Sünje Paasch-Colberg, Maria Preißinger, Dorothea Prell, Tino Prell, Ulrich Rosar, Gerald Schneider, Harald Schoen, Sven Stadtmüller, Bernhard Stahl und Marco Steenbergen, Markus Steinbrecher, Florian Stöckel, Kathrin Thomas, Christine Tiefensee, Reinhard Wolf.

»bietet das Sonderheft einen sehr gelungenen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung in der Politischen Psychologie und gewährt dabei anregende Einblicke in die methodische Vielfalt des Feldes.«
Felix Lippe, S+F 2016, 273

»hebt die Veröffentlichung des Sonderhefts das Feld auf ein neues Niveau im deutschsprachigen Raum und weist eindrücklich die ungeahnt rege Forschungstätigkeit in diesem Bereich nach... eine Vielzahl erstklassiger Beiträge... Insgesamt gelingt den Herausgebern somit ein Spagat: Zum einen deckt der Sammelband durch seine Breite die Vielfältigkeit polit-psychologischer Forschung ab und ist daher als Einstieg und Überblick für interessierte Leser auch ausserhalb des spezifischen Feldes geeignet. Zum anderen gehen die Beiträge gleichzeitig so sehr in die Tiefe, dass [...]
Kontakt-Button