Aktualisieren

0 Treffer

Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände e.V., Bonn | Deutsches Rotes Kreuz, Bonn

Schuldenreport 1999. Kredite der privaten Haushalte in Deutschland

Nomos,  1998, 164 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-5786-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

17,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Schulden sind längst nicht mehr nur ein Problem sozial schwächerer Schichten. Berufsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit oder Scheidung haben schon so manches Kredit-Kartenhaus zum Einsturz gebracht. Wo aber die Zahl nachhaltig zahlungsunfähiger Haushalte steigt, ist schnell die Schwelle zum gesellschaftlichen Problem überschritten.
Der Schuldenreport 1999 als zentrale Publikation zur Schuldenthematik in Deutschland stellt das weit verstreute Datenmaterial zur Verschuldungslage der Privathaushalte zusammen und diskutiert aktuelle Entwicklungen in der Schuldnerberatung. Vor dem Hintergrund der Insolvenzrechtsnovelle 1999 (InsO) kommt ihm dabei in seiner bereits dritten Ausgabe eine herausragende Bedeutung zu.
Der Schuldenreport 1999 ist ein Handbuch von Praktikern für Praktiker. Wesentliches Element sind Erfahrungsberichte aus unterschiedlichen Institutionen. Als gemeinsame Plattform trägt das Buch Know-how zusammen, hilft Doppelarbeiten vermeiden und zeigt Perspektiven für die Schuldnerberatung im InsO-Zeitalter auf.
Das Werk wendet sich an Beratungsstellen und die Wissenschaft, aber auch an Politik, Medien, Kreditinstitute sowie Gewerkschaften und andere Verbände.

Kontakt-Button