Ionescu | SalzbornAntisemitismus in deutschen Parteien

»bietet der Sammelband einen differenzierten und eindrücklichen Beitrag zur Antisemitismus- und Parteienforschung.«
Felix Sassmannshausen, ZfP 2/15

»Samuel Salzborns Reihe zur 'Interdisziplinären Antisemitismusforschung' leistet bereits mit den ersten beiden Bänden einen wichtigen Beitrag zur besseren Verankerung der Antisemitismuskritik im akademischen Betrieb.«
Dr. Stephan Grigat, SWS-Rundschau 1/15

»Die Autor_innen präsentieren viele Schlaglichter, die auf gegenwärtige oder vergangene antisemitische Handlungen oder Äußerungen hinweisen. Dabei vermeiden sie Pauschalisierungen und meistern den schmalen Grad, zwischen Einzelfällen und allgemeinen Tendenzen innerhalb einer Partei zu differenzieren.«
Stefan Müller, pw-portal.de November 2014

»Mit dem Sammelband schließen Ionescu und Salzborn tatsächlich eine Lücke in der bisherigen Beschäftigung mit dem Antisemitismus. Insbesondere die häufigen Hinweise von Autoren und Herausgebern auf Ambivalenzen verdient in der Tat großes Interesse, denn öffentliche Bekenntnisse müssen nicht immer für verinnerlichte Positionen sprechen. Darauf aufmerksam gemacht zu haben, ist ein bleibendes Verdienst des Sammelbandes.«
Armin Pfahl-Traughber, hpd.de Juli 2014

»Dieses Buch füllt eine Leerstelle... analytisch distanziert und abgewogen bilanziert... Es bleibt zu wünschen, dass dem Band über die Parteien eine ebenso angelegte Studie über gesellschaftliche Großorganisationen wie Gewerkschaften, Kirchen und Sportverbände folgt.«
Martin Jander, Der Tagesspiegel 19.11.2014