WeigandTräume auf dickem Papier

»unverzichtbar für jeden, dessen Interesse der Entwicklung des SF-Genres im Nachkriegsdeutschland gilt.«
Rainer Eisfeld, Quarber Merkue 119/2019, 271-273

»Das Buch besticht durch exzellente Sachkenntnis, eine ungemein gründliche Recherche und journalistisch prägnanten Stil, was die Lektüre zu einem Vergnügen macht. Eine nicht nur interessante, sondern auch spannende Lektüre. Sehr zu empfehlen.«
Dietmar Kuegler, Magazin für Amerikanistik 4/2018, 33

»Von hohem Wert sind dreißig Kurzvorstellungen wichtiger Autoren, über die ansonsten nur wenig veröffentlicht wurde - hier hat Weigand wirklich Pionierarbeit geleistet. Für alle zukünftigen Forschungen zum Thema Leihbuch stellt sie eine unverzichtbare Grundlage für jeden Sammler, Literaturwissenschaftler oder sonst an der Thematik Interessierten dar.«
Karl Jürgen Roth, www.trivialitas-rezensionen.blogspot.com, August 2018

»das definitive Werk über diese fast vergessene Ära der bundesrepublikanischen Buchgeschichte.«
Karl-Ulrich-Burgdorf.de, August 2018

»Der Autor zeigt das Gesamtthema in einer vor allem retrospektiven Überschau. Diese Monographie ist das Ergebnis jahrelanger Recherchen. Man erfährt alles Wissenswerte zu diesem Gebiet.«
www.lesefreunde24.npage.de, August 2018

»Super! Ein 250 Seiten-Buch, das man immer wieder gerne in die Hand nimmt und aufgrund seines Taschenbuchformats auch gerne auf Reisen dabei hat. Eine Empfehlung ist zu wenig, sie ist nur die Vorstufe des Erwerbs... Also KAUFEN!«
Herbert Kalbitz, www.amazon.de, 24.08.2018