Aktualisieren

0 Treffer

Opitz

Briefwechsel über "Die Neue Wissenschaft der Politik"

Karl Alber,  1993, 158 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-495-47757-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Praktische Philosophie (Band 46)
29,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Gegenstand dieses Buches ist selbst ein Buch: die „New Science of Politics', die 1952 in den USA erschien und in vierzig Jahren zum Klassiker der Politischen Philosophie wurde. Sie ist in zahlreiche Sprachen übersetzt worden. Eine Neuauflage der deutschen Ausgabe erschein 1991 bei Alber: „Die Neue Wissenschaft der Politik'. Sie bietet eine eigenwillige, gerade heute hochaktuelle Deutung der Moderne. zugleich ist sie eine Kampfansage an das in den Sozialwissenschaften dominierende positivistische Wissenschaftsverständnis und der Versuch einer Erneuerung der rationalen Grundlagen der Politischen Philosophie. Schon vor ihrem Erscheinen war die „New Science' Gegenstand einer umfangreichen Korrespondenz zwischen Voegelin und einigen mit ihm befreundeten Wissenschaftlern. Partner waren vor allem Alfred Schütz, Leo Strauss und Aaron Gurwitsch. Die wichtigsten der zum Teil bis heute unveröffentlichten Briefe jener Korrespondenz sind in diesem Band zusammengestellt. Der Briefwechsel ist in doppelter Hinsicht von Bedeutung: Voegelin entfaltet in ihm zentrale Aspekte seines theoretischen Ansatzes erheblich differenzierter als in der „New Science'. die Nachfragen und Einwände seiner Briefpartner identifizieren neuralgische Punkte der „New Science' und werfen Licht auf ihre eigenen Positionen. Last not least ist die Korrespondenz das Dokument eines auch im Exil anhaltenden Dialogs einiger der bedeutendsten Sozialwissenschaftler des 20. Jahrhunderts.

Kontakt-Button