Aktualisieren

0 Treffer

Wirbelauer

Die Freiburger Philosophische Fakultät 1920-1960

Mitglieder - Strukturen - Vernetzungen

Herausgegeben von Eckhard Wirbelauer

Karl Alber,  2007, 1034 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-495-49604-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

88,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

In der Geschichte der Philosophischen Fakultät der Freiburger Universität zwischen 1920 und 1960 spiegeln sich Ereignisse und Konflikte wider, die für die Jahre der Weimarer Republik, des Nationalsozialismus und der Nachkriegszeit von einschneidender Bedeutung waren. In der vorliegenden Publikation behandeln ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nicht nur einzelne Disziplinen, sondern auch strukturelle Themen, die die fakultätsinterne und fakultätenübergreifende Kommunikation betreffen. Gemeinsam mit detaillierten Personalübersichten und erstmals veröffentlichten Bild- und Schriftquellen, die dem Band in einer CD-ROM beigefügt sind, entsteht so ein Fundament für die weitere Beschäftigung mit der Freiburger Fakultätsgeschichte. Zugleich leistet der Band damit einen wichtigen Beitrag zur deutschen Universitätsgeschichte des 20. Jahrhunderts.
Mit Beiträgen von
Claus Arnold, Corine Defrance, Hubert Fehr, Bernd Grün, Volker Hasenauer, Frank-Rutger Hausmann, Hans Peter Herrmann, Michael Kraus, Jürgen Malitz, Barbara Marthaler, Bernd Martin, Anne Chr. Nagel, Gerhard Neumeier, Karin Orth, Hugo Ott, Sylvia Paletschek, Wolfgang Pape, Wilhelm Schlink, Ernst Schulin, Klaus Schwabe, Dieter Speck, Rüdiger vom Bruch, Eckhard Wirbelauer, Tobias Wöhrle und Matthias Zeller.
Mit einem Vorwort von Wolfgang Jäger und Eckhard Wirbelauer.

Kontakt-Button