Aktualisieren

0 Treffer

978-3-8487-8230-7
Koenen
Zeitung und neue Zeit
Vorschläge und Forderungen zur wissenschaftlichen Lösung eines sozialen Grundproblems
Nomos,  2021, 176 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-8230-7
Sofort lieferbar
39,00 € inkl. MwSt.

Die Denkschrift „Zeitung und neue Zeit“ erschien zuerst 1919 und gehört zu den zentralen programmatischen Texten der frühen Zeitungskunde. Sie zeigt Martin Mohr (1867–1927) als engagierten Fachpolitiker und Schlüsselfigur in den Diskussionen der 1920er Jahre um die Durchsetzung und [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-3961-5
Duchkowitsch
Kultur und Presse
Nomos,  2017, 326 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-3961-5
Sofort lieferbar
59,00 € inkl. MwSt.

Am Beginn des 20. Jahrhundert war die Presse zu einem mächtigen Mitspieler in Staat und Gesellschaft geworden. Die Wissenschaft jedoch beachtete ihn damals noch kaum. Also versuchten Journalisten und Verleger dem Publikum die Bedeutung des Journalismus zu erklären. Es entstand die sogenannte [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-3721-5
Wagner
Zeitungsbriefe und Briefzeitungen oder Die Anfänge der Zeitung
Richard Grasshoff (1877), Georg Steinhausen (1895), Karl Bücher (1893) und Adolf Koch (1910)
Nomos,  2017, 300 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-3721-5
Sofort lieferbar
59,00 € inkl. MwSt.

Im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts begannen Wissenschaftler ganz verschiedener Fachrichtungen, sich für die geschriebenen Zeitungen zu interessieren. Richard Grasshoff betrat mit einer historischen Dissertation über den Briefzeitungskreis um Melanchthon das Neuland zuerst. Ihm folgten der [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-2141-2
Wilke
Die frühesten Schriften für und wider die Zeitung
Christophorus Besold (1629), Ahasver Fritsch (1676), Christian Weise (1676), Tobias Peucer (1690), Johann Ludwig Hartmann (1679), Daniel Hartnack (1688)
Nomos,  2015, 208 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-2141-2
Sofort lieferbar
39,00 € inkl. MwSt.

Neue Medien provozieren seit jeher Ängste und Abwehr auf der einen, Neugier und Nutzenerwartungen auf der anderen Seite. Gespeist werden solche Reaktionen von moralischen, pädagogischen oder auch politischen Maximen. Dieses Reaktionsmuster entwickelte sich nach dem Aufkommen der periodischen [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-1977-8
Wagner
Propaganda
Begriffe, Typen, Phänomene
Nomos,  2015, 334 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-1977-8
Sofort lieferbar
59,00 € inkl. MwSt.

Man kann ohne Übertreibung feststellen, dass der Terminus »Propaganda« einer der buntesten Hunde ist, die in der Kommunikationsgeschichte herumstreunen. Bei den Propagandabemühungen feindlicher Seiten stehen sich Wahrheiten unversöhnlich gegenüber. In der weltanschaulichen Perspektive jeder Seite [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-1557-2 ()
Langenbucher | Wagner
Das Gespräch ist die Seele der Demokratie
Beiträge zur Kommunikations-, Medien- und Kulturpolitik
Nomos,  2014, 495 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-1557-2
Sofort lieferbar
79,00 € inkl. MwSt.

Als »Großdenker« und »Kommunikationsgenie« hat man Peter Glotz (1939– 2005) bezeichnet. Er selbst, als Kommunikationswissenschaftler in die Politik geraten, sah sich dort als »Fechtmeister und Sänger«. Seine größte Sorge um diese Gesellschaft war die notorische Diskussionverweigerung der politischen [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-1583-1 ()
Wagner
Strukturen des Nachrichtenwesens
Eine Textauswahl
Nomos,  2014, 249 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-1583-1
Sofort lieferbar
42,00 € inkl. MwSt.

Hundert Jahre Rieplsches Gesetz! Wolfgang Riepl, der erfahrene Chefredakteur einer Nürnberger Zeitung, hat dieses so genannte Gesetz der Medienkomplementarität in seinem 1913 erschienenen bahnbrechenden Werk über »Das Nachrichtenwesen des Altertums« formuliert. Es wird bis heute jeweils emsig [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-1019-5 ()
Löffler
Ueber die Gesetzgebung der Presse
Ein Versuch zur Lösung ihrer Aufgabe auf wissenschaftlichem Wege
Nomos,  2014, 296 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-1019-5
Sofort lieferbar
49,00 € inkl. MwSt.

Franz Adam Löffler (1808 – 1880) ist einer der genialsten Kommunikationswissenschaftler des 19. Jahrhunderts. In seinem Werk „Ueber die Gesetzgebung der Presse“, 1837 erschienen, entwickelt er Erkenntnisse, die erst im späten 20. Jahrhundert wissenschaftlich hoffähig geworden sind. Löffler hat die [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-0154-4
Baumert †
Die Entstehung des deutschen Journalismus
Eine sozialgeschichtliche Studie
Nomos,  2013, 186 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-0154-4
Sofort lieferbar
29,00 € inkl. MwSt.

Die Arbeit über „Die Entstehung des deutschen Journalismus“ unternimmt den Versuch, die Entwicklung des Journalismus von seinen ersten Anfängen bis in die Zeit der Werkproduktion, also bis in die Weimarer Zeit nachzuzeichnen. Nach einer grundsätzlichen Behandlung der Funktionen des Journalismus legt [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8329-6418-4
Wagner
Objektivität im Journalismus
Mit Beiträgen von Ulrich Saxer, Philomen Schönhagen und Detlef Schröter
Nomos,  2012, 356 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8329-6418-4
Sofort lieferbar
59,00 € inkl. MwSt.

Im deutschen Journalismus ist die Objektivitätsnorm umstritten. Den Gegnern liefern die einschlägigen Wissenschaften immer wieder Alibiargumente. Der vorliegende Band präsentiert drei Beiträge aus sehr unterschiedlichen Perspektiven, die begründen, warum Objektivität als Voraussetzung [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

Kontakt-Button