Aktualisieren

0 Treffer

978-3-8487-7973-4
Kreß
Paris 1919–1920: Frieden durch Recht?
Nomos,  2020, 98 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-7973-4
Sofort lieferbar
29,00 € inkl. MwSt.

„Paris 1919-1920: Frieden durch Recht?“ – In diesem Band, der Essays aus den Federn des Historikers Marcus Payk, des Politikwissenschaftlers Herfried Münkler sowie der Rechtswissenschaftler Claus Kreß und Angelika Nußberger vereint, wird dieser Frage nicht „nur“ in ihrem unmittelbaren historischen [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-7844-7
Fischer
Das Irrtumsrisiko bei den Ausnahmen des völkerrechtlichen Gewaltverbotes
Nomos,  2020, 580 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-7844-7
Sofort lieferbar
149,00 € inkl. MwSt.

Das Buch unternimmt den Versuch, ein in sich stimmiges System der Verteilung von Irrtumsrisiken im geltenden ius contra bellum zu entwerfen. Anhand einer systematischen Analyse der völkerrechtlichen Rechtsquellen wird untersucht, wie sich Fehlvorstellungen von Staaten über die tatsächlichen [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-7489-2254-4
Fischer
Das Irrtumsrisiko bei den Ausnahmen des völkerrechtlichen Gewaltverbotes
Nomos,  2020, 580 Seiten, E-Book
ISBN 978-3-7489-2254-4
E-Book Download
149,00 € inkl. MwSt.

Das Buch unternimmt den Versuch, ein in sich stimmiges System der Verteilung von Irrtumsrisiken im geltenden ius contra bellum zu entwerfen. Anhand einer systematischen Analyse der völkerrechtlichen Rechtsquellen wird untersucht, wie sich Fehlvorstellungen von Staaten über die tatsächlichen [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-6745-8
Mitri-Plingen
Kriegsverbrechen gegen Eigentum
Ihre Verankerung im Statut des Internationalen Strafgerichtshofes und die Umsetzung in das deutsche Völkerstrafgesetzbuch
Nomos,  2020, 337 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-6745-8
Sofort lieferbar
88,00 € inkl. MwSt.

Die Kriegsverbrechen gegen Eigentum stehen im Schatten der unmittelbar gegen Menschen begangenen Verbrechen. Dabei sind sie von nicht zu vernachlässigender praktischer Relevanz. Denn die Zerstörung und Aneignung von Eigentum hat gravierende Auswirkungen auf die betroffenen Menschen, die [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-5712-1
Günnewig
Schadensersatz wegen der Verletzung des Gewaltverbotes als Element eines ius post bellum
Nomos,  2019, 448 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-5712-1
Sofort lieferbar
118,00 € inkl. MwSt.

Diese Arbeit leistet einen Beitrag zu der in der Völkerrechtswissenschaft geführten Diskussion um die Konzeptualisierung eines dritten Strangs des Friedenssicherungsrechts – eines ius post bellum. Die Reparationen für den Verstoß gegen das völkerrechtliche Gewaltverbot werden als ein möglicher [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-5103-7
Dornbusch
Das Kampfführungsrecht im internationalen Cyberkrieg
Nomos,  2018, 265 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-5103-7
Sofort lieferbar
69,00 € inkl. MwSt.

Der ‚Cyberkrieg’ ist ein hoch brisantes Thema im sicherheitspolitischen Diskurs. Bisher hat sich kein Zwischenfall zugetragen, der durch die Staatengemeinschaft als bewaffneter Konflikt im rechtlichen Sinne anerkannt und ausschließlich mit Cyberangriffen geführt wurde. Und auch wenn ein solcher [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-5078-8
Rolffs
Angriff auf Friedensmissionen
Eine Untersuchung des völkerstrafrechtlichen Tatbestands
Nomos,  2018, 362 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-5078-8
Sofort lieferbar
99,00 € inkl. MwSt.

Umfassende Analyse des völkerrechtlichen Straftatbestands „Angriff auf Friedensmissionen“. Ausgehend von der historischen Entstehung und bisherigen Rechtsprechung entwickelt die Autorin ein systematisch wie praktisch überzeugendes Verständnis des Straftatbestandes. Sie zeigt auf, dass die bislang [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

978-3-8487-5052-8
Brückner
Minderheitenschutz im Völkerstrafrecht
Nomos,  2018, 510 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8487-5052-8
Sofort lieferbar
134,00 € inkl. MwSt.

Minderheiten sind als Opfer von Völkerstraftaten unfreiwillige Akteure des Völkerstrafrechts, jedoch nur bedingt durch die relevanten Tatbestände des Völkermords, der Menschlichkeitsverbrechen und Kriegsverbrechen geschützt. Das allgemeine Völkerrecht gewährt Minderheiten im Rahmen der [...]

> mehr Informationen
In den Warenkorb

Kontakt-Button