Aktualisieren

0 Treffer

978-3-7890-5830-1 ()
Spontaner oder gestalteter Prozeß?
Die Rolle des Staates in der Wirtschaftstransformation osteuropäischer Länder
Nomos,  1999, 391 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-5830-1
Vergriffen, kein Nachdruck
45,00 € inkl. MwSt.

Zentrales Ziel der Wirtschaftstransformation in den Reformstaaten Osteuropas ist die Freisetzung ökonomischer Dynamik durch den Übergang zu Demokratie, Marktwirtschaft und gesellschaftlichem Pluralismus. Dieses Ziel soll nicht zuletzt durch den Abbau der staatlichen Funktionen und Institutionen [...]

> mehr Informationen

978-3-7890-5748-9 ()
Instrumentalisierung der sozialen Frage im Transformationsprozeß der russischen Rüstungsindustrie
Nomos,  1998, 279 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-5748-9
Vergriffen, kein Nachdruck
38,00 € inkl. MwSt.

Nach dem Zerfall der Sowjetunion und mit dem Beginn der Transformation des Wirtschaftssystems setzte auch die Auflösung des ehemals sowjetischen Rüstungskomplexes ein. Die radikale Kürzung der Rüstungsausgaben verbunden mit dem Ansatz zur Privatisierung des Sektors manifestierte sich rasch im [...]

> mehr Informationen

978-3-7890-5704-5 ()
Rußlands Regionen als neue Machtzentren
Föderale und regionale Entscheidungsstrukturen am Beispiel der Privatisierung des Rüstungssektors
Nomos,  1998, 375 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-5704-5
Vergriffen, kein Nachdruck
49,00 € inkl. MwSt.

Die Transformation hat in Rußland zu einer Neuverteilung der Macht zwischen Zentrum und Regionen geführt. Im Mittelpunkt der ökonomischen Umgestaltung stand die Privatisierung, mit der zwei Ziele verfolgt wurden – einerseits Entpolitisierung und Dezentralisierung von Wirtschaftsentscheidungen, [...]

> mehr Informationen

978-3-7890-5527-0 ()
Der fiskalische Föderalismus in der Rußländischen Föderation
Finanzwissenschaftliche Analyse der föderalen Neuordnung in einer Transformationsökonomie
Nomos,  1998, 383 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-5527-0
Vergriffen, kein Nachdruck
49,00 € inkl. MwSt.

Seit der Unabhängigkeitserklärung der Rußländischen Föderation im Juni 1990 befinden sich die Beziehungen zwischen Gebietskörperschaften und der nationalen Ebene ständig im Fluß.
Um die finanzielle Seite dieser Beziehungen theoretisch fundiert untersuchen zu können, erfolgt zunächst ein Brückenschlag [...]

> mehr Informationen

978-3-7890-5370-2 ()
Die Sowjetunion und das kommunistische China 1945-1950
Der beschwerliche Weg zum Bündnis
Nomos,  1998, 728 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-7890-5370-2
Vergriffen, kein Nachdruck
85,00 € inkl. MwSt.

In Jalta war es Stalin 1945 gelungen, Roosevelts und Churchills Einverständnis zur Annexion Südsachalins und der Kurilen sowie zur Wiederherstellung der zaristischen Privilegien in der Mandschurei zu erreichen. Um diese Zugewinne zu erhalten, setzte er in den Nachkriegsjahren auf Kuomintang-China. [...]

> mehr Informationen

978-3-7890-5156-2 ()
Die Polenpolitik der Bonner Republik von Adenauer bis Kohl 1949 - 1991
Nomos,  1998, 379 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-5156-2
Vergriffen, kein Nachdruck
45,00 € inkl. MwSt.

Fünfzig Jahre nach der Wiederherstellung – nunmehr doppelter – deutscher Staatlichkeit und wenige Jahre nach der Begründung von freundschaftlichen Beziehungen zwischen dem vereinigten Deutschland und dem demokratischen Polen drängt sich die Frage nach Grundmustern bundesdeutscher Polenpolitik auf. [...]

> mehr Informationen

978-3-7890-4763-3 ()
Georgien: Nationale Opposition und kommunistische Herrschaft seit 1956
Nomos,  1997, 314 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7890-4763-3
Vergriffen, kein Nachdruck
43,00 € inkl. MwSt.

Die Sowjetunion ist auseinandergebrochen, weil ihre nationalen Republiken nicht zusammengehörten. Besonders Georgien verfolgte einen radikalen Unabhängigkeitskurs von der UdSSR, der durch den programmatischen Rückgriff auf das national-kulturelle Erbe diktiert wurde.
Diese erste Monographie zum [...]

> mehr Informationen

978-3-7890-4575-2 ()
Rußland und die Dritte Welt
Auf der Suche nach dem verlorenen Imperium?
Nomos,  1996, 314 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-7890-4575-2
Vergriffen, kein Nachdruck
45,00 € inkl. MwSt.

Nach dem Zusammenbruch der UdSSR 1991 setzte die neue russische Führung unter Jelzin den schon von Gorbatschow begonnenen Rückzug aus Asien, Afrika und Lateinamerika zugunsten einer „strategischen Partnerschaft“ mit dem Westen fort. Heute versteht sich Moskau jedoch zunehmend als „Gegenpol“ gegen [...]

> mehr Informationen

978-3-7890-4496-0 ()
Selbstauflösung des Humanismus
Die philosophisch-anthropologischen Voraussetzungen für den Zusammenbruch des Kommunismus
Nomos,  1996, 156 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-7890-4496-0
Vergriffen, kein Nachdruck
25,00 € inkl. MwSt.

Die Literatur über den Zusammenbruch des Kommunismus wächst unaufhörlich. Während die meisten Autoren politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Faktoren hervorheben, verkennen sie doch die Hauptursache des Scheiterns: das falsche kommunistische Menschenbild.
Der Autor beweist, daß, bevor der [...]

> mehr Informationen

978-3-7890-3938-6 ()
Konturen des bewaffneten Kampfes der Zukunft
Ein Ausblick auf das Militärwesen in den nächsten 10 bis 15 Jahren
Nomos,  1996, 217 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-7890-3938-6
Vergriffen, kein Nachdruck
40,00 € inkl. MwSt.

Am Ende der Ost-West-Konfrontation schien es so, als wäre die Frage von Krieg und Frieden unwichtig geworden. Doch bald zeigte sich, daß sich die Wahrscheinlichkeit bewaffneter Konflikte in Europa sprunghaft erhöht hatte. Rußland ist die Zentralmacht im Osten des Kontinents, der davon vor allem [...]

> mehr Informationen

Kontakt-Button