Aktualisieren

0 Treffer

Ärztlicher Heileingriff und allgemeine Strafrechtsdogmatik

Nomos,  2004, 164 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-1033-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Düsseldorfer Rechtswissenschaftliche Schriften (Band 32)
41,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die strafrechtliche Beurteilung ärztlicher Heileingriffe nimmt in der wissenschaftlichen Diskussion seit langem eine gewisse Sonderstellung ein. In Streit steht dabei nicht nur die Frage nach dem Erfordernis einer gesonderten Regelung dieser Materie, sondern Schwierigkeiten bereiten nach wie vor auch die Festlegung des Umfangs der ärztlichen Aufklärungspflicht und die damit verbundenen Fragen zur Relevanz und Wirkkraft der Einwilligung des Patienten. Die Autorin zeigt in einer umfassenden Analyse auf, dass sich zwar bei ärztlichen Heileingriffen bestimmte Fragen in besonders prägnanter Weise stellen, diese jedoch auf der Grundlage der allgemeinen strafrechtlichen Grundsätze einer interessengerechten Lösung zugeführt werden können.

Kontakt-Button