Aktualisieren

0 Treffer

Anforderungen an die Erhebung der Film- und Videoabgabe nach §§ 66, 66 a FFG

Die Notwendigkeit einer Erweiterung der Filmabgabe des FFG auf die Fernsehanstalten
Nomos,  2000, 214 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-6904-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

36,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Über die Notwendigkeit, den deutschen Film finanziell zu fördern, besteht weitgehend Einigkeit. Heftig umstritten ist aber die derzeitige Ausgestaltung des Finanzierungssystems durch eine Film- und Videoabgabe. Vor diesem Hintergrund untersucht der Verfasser, wer aus rechtlicher Sicht für die Finanzierung der Förderungsmaßnahmen an die deutsche Filmwirtschaft einzustehen hat.
Der Verfasser stellt hierzu insbesondere die maßgebenden finanzverfassungsrechtlichen und gemeinschaftsrechtlichen Vorgaben dar und bewertet vor diesem Hintergrund die Film- und Videoabgabe als verfassungswidrig.
Ein Ausblick auf vergleichbare Filmförderungssysteme und deren Finanzierung in England und Frankreich und der Entwurf einer verfassungskonformen bundesdeutschen Finanzierung schließen das Werk ab.
Die Untersuchung richtet sich an alle im Bereich der Filmherstellung Tätigen, insbesondere an Vertreter der einschlägigen Interessen- und Wirtschaftsverbände und bietet eine in juristischer und medienwirtschaftlicher Hinsicht überzeugende Lösung an.

Kontakt-Button