Aktualisieren

0 Treffer

Lehner | Nolte | Putzke

Anti-Doping-Gesetz

Handkommentar
Nomos,  2017, 294 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8487-3105-3

78,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das neue Anti-Doping-Gesetz
ist nach jahrelangen Diskussionen in Kraft. Doper und ihre Hintermänner sollen mit ggf. hohen Haftstrafen belangt werden können. Die Neuregelungen werfen viele Probleme auf, sind verfassungsrechtlich umstritten und werden zu erheblichen Abgrenzungsproblemen, insbesondere im Bereich der Sportgerichtsbarkeit, führen.

Der neue Handkommentar zum ADG
bietet eine umfassende Kommentierung aller Streitpunkte, unter Berücksichtigung der sportpolitischen wie medizinischen Hintergründe. Besondere Schwerpunkte liegen auf folgenden Themen:
• Strafbarkeit und medizinische Indikation von Selbstdoping
• Herstellung, Erwerb, Besitz, Veräußerung oder Abgabe von Dopingmitteln
• Vorbereitungshandlungen
• Qualifikationstatbestände bei der Dopingstrafbarkeit
• Gewerbs- und bandenmäßige Begehungsweise
• Tathandlungen zum Nachteil von minderjährigen Personen
• Einnahmen von „erheblichem Umfang“, (Neben)Wirkung ausgewählter Dopingsubstanzen
• Gewinnabschöpfung
• Strafprozessuale Zwangsmittel
• Zivil- und Strafrechtliche Konsequenzen bei Nichtbeachtung der Hinweispflichten

Besonders praxisnah
Die strafrechtlichen und strafprozessualen Möglichkeiten und Pflichten durch das ADG werden eingehend erläutert. Die Schnittmengen zur Sportgerichtsbarkeit (Stichwort: „Pechstein“-Rechtsprechung) sind umfangreich dargestellt, auch im Hinblick auf hoch umstrittene Themen wie Unschuldsvermutung bzw. Umkehr der Beweislast („strict liability“).

Herausgeber und Autoren
sind führende Experten im Sportrecht, ihre Stimme hat Gewicht: RA Dr. Michael Lehner, Heidelberg | Dr. Lars Mortsiefer, Nationale Anti-Doping-Agentur, Bonn | Prof. Dr. Martin Nolte, Deutsche Sporthochschule Köln | Prof. Dr. Holm Putzke, LL.M. (Krakau), Universität Passau | RA Prof. Dr. Dieter Rössner, Marburg/Tübingen | RA Prof. Dr. Dr. Heiko Striegel, Bietigheim-Bissingen.

»wird der neue Kommentar in der rechtsberatenden und rechtsprechenden Praxis sowie in der Rechtswissenschaft stets ein wertvolles Hilfsmittel für Fragestellungen zum AntiDopG sein.«
Stefan Fuchs, DRIZ 2017, 409
Kontakt-Button