Aktualisieren

0 Treffer

Apartheid und Verfassung

Das Staatsrecht als Instrument der Rassentrennung und ihrer Überwindung in Südafrika
Nomos,  2000, 247 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-7070-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

45,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Jahrzehnte nach dem Ende der Kolonialherrschaft und vielen fehlgeschlagenen Bemühungen einzelner Staaten um eine eigenständige politische Entwicklung durchzieht eine Welle der Demokratiereformen Südafrika. Das Apartheidregime gerät ins Wanken. Ziel dieser Arbeit ist es, die rechtlichen Grundlagen des staatlichen Rassismus näher zu beleuchten und das »Rechtsgeflecht« unter verfassungsrechtlichen und -theoretischen Aspekten darzustellen. Ferner werden anhand der gegenwärtigen Reformbemühungen die Chancen dieser Strukturen aufgezeigt.
Hauptziel der Arbeit ist es, die einzelnen Apartheidgesetze nicht nur zu beschreiben und zu kommentieren, sondern sie vielmehr in ein Gesamtbild einzubetten und die Wechselwirkungen im »Apartheidsystem« darzustellen. Methodisch wird dieses Erkenntnisziel auf zweifache Weise verfolgt: zum einen steht die Beschäftigung mit dem positiven Recht im Vordergrund, zum anderen analysiert die Autorin den historischen Zugang, der die einzelnen Entwicklungsstufen und Veränderungen des Apartheidsystems chronologisch nachzeichnet und dabei gleichzeitig auf gewisse Vorformen in der Kolonialzeit aufmerksam macht.

Kontakt-Button