Aktualisieren

0 Treffer

Arbeitsgerichtliche Überprüfung betriebsbedingter Kündigungen durch den Insolvenzverwalter (§§ 126-128 InsO)

Das Beschlußverfahren zum Kündigungsschutz
Nomos,  2001, 167 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-7513-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Arbeits- und Sozialrecht (Band 67)
30,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Zum 1. Januar 1999 wurde das dem deutschen Recht bisher unbekannte Beschlußverfahren zum Kündigungsschutz gemäß § 126 Insolvenzordnung eingeführt, das ein besonderes gerichtliches Verfahren zur gebündelten Überprüfung der sozialen Rechtfertigung betriebsbedingter Kündigungen in der Insolvenz darstellt. Es soll zur beschleunigten und einheitlichen Klärung der Zulässigkeit eines Personalabbaus in der Insolvenz beitragen.
In einer praxisbezogenen Argumentation werden unter anderem Entstehungsgeschichte, Anwendungsbereich, Beteiligungsrechte des Betriebsrats, Entscheidungsgrundlagen, Rechtsmittel, Rechtswirkungen, Kosten und Besonderheiten bei der Betriebsveräußerung dargestellt.
Das Werk ist als Handbuch für Rechtsanwälte, Insolvenzverwalter, Richter, Gewerkschaften, Betriebsräte, Arbeitnehmer, Arbeitgeber wie auch für Wissenschaftler gedacht.
Die Autorin ist als Rechtsanwältin auf den Gebieten des Arbeits- und Sozialrechts tätig.

Kontakt-Button