Aktualisieren

0 Treffer

Heitz

Arzneimittelsicherheit zwischen Zulassungsrecht und Haftungsrecht

Eine Untersuchung zum Verhältnis des Sicherheits- und Haftungsrechts am Beispiel von Zulassungsänderungen
Nomos,  2005, 526 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-0930-7


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Gesundheitsrecht und Gesundheitswissenschaften (Band 7)
89,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Arzneimittelsicherheit ist nur zeitpunktbezogen zu ermitteln und in starkem Maße durch den jeweiligen Sicherheitskontext beeinflusst. Erkenntnisfortschritt und neue Entwicklungen verändern diesen Sicherheitsrahmen. Deshalb besteht für zugelassene Arzneimittel ein hoher Anpassungs- und Aktualisierungsbedarf, der mit dem präventiven Instrumentarium der Verfahren zur Änderung von Zulassungen bedient wird. Die haftungsrechtlichen Mechanismen zur Rezeption dieser Entwicklungen unterscheiden sich vom prozeduralen und verzögernden Ansatz des Sicherheitsrechts, weil sie Fortschritt automatisch in die rechtliche Bewertung integrieren. Mit dem aus der unterschiedlichen Rezeptionsmethode resultierenden Spannungsverhältnis zwischen Sicherheits- und Haftungsrecht und seiner verbraucherschutzbezogenen Auflösung beschäftigt sich die vorliegende Analyse.
Die Veröffentlichung richtet sich an alle, die in Wissenschaft und Praxis mit Fragen der Arzneimittelzulassung /-änderung und/oder dem Arzneimittelhaftungsrecht beschäftigt sind.
Die Verfasserin ist Volljuristin, spezialisiert im Arzneimittel- und Medizinrecht und arbeitet am Institut für Gesundheits- und Medizinrecht der Universität Bremen.

Kontakt-Button