Aktualisieren

0 Treffer

Weiß

Auf der Jagd nach der Sonne

Das journalistische Feld und die Atomkraft in Japan
Nomos,  2019, 629 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-5513-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

114,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
0,00 € kostenlos
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Arbeit analysiert die Darstellung der Atomkraft in japanischen Zeitungen und ihre Hintergründe. Auf Grundlage von Bourdieus Feldtheorie wird das Framing der Atomkraft auf den Ebenen der beteiligten politischen Gruppen und des Journalismus rekonstruiert. Um die Einflüsse auf das Framing der Atomkraft zu erfassen, wird auf biographische Interviews mit Journalisten und eine historische Rekonstruktion der materiellen Produktionsbedingungen der Berichterstattung zurückgegriffen. Es wird klar, dass die bisher gängige Erklärung der Presseklubs als spezifisch japanischer Institution zur Medienkontrolle zu kurz greift. Ein umfassendes System des „Frame-Sponsoring“ durch die Interessengruppe der Atomkraft, aber auch die Grenzen und Veränderungen dieses Systems werden sichtbar. Die Arbeit ist für die Forschung im Bereich japanischer Politik und Gesellschaft aber auch Mediensoziologie, politischer Soziologie und Umweltkommunikation von Interesse.


»dank der beeindruckenden Fülle an aufschlussreichem Material für inhaltlich interessierte LeserInnen ein Gewinn […]. Mit Blick auf die geleistete Tiefenbetrachtung des historischen Kontexts und der Machtdynamiken im Feld der Atomkraft-Berichterstattung in Japan stellt das Werk auch über den länderspezifischen Kontext hinaus eine relevante Erweiterung des Forschungsstands dar.«
Dr. Florian Meißner, Publizistik 2020, 137
Kontakt-Button