Aktualisieren

0 Treffer

Aussagefähigkeit internationaler Arbeitskostenvergleiche

Methodische Grundlagen, empirische Ergebnisse und wirtschaftspolitische Schlußfolgerungen
Nomos,  1998, 301 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-5504-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe HWWA Studien (Band 42)
43,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Für die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft spielen die Arbeitskosten eine wichtige Rolle. Internationale Arbeitskostenvergleiche hatten deshalb in den letzten Jahren Hochkonjunktur. Unterschiedliche Ergebnisse sorgten dabei für erhebliche Verwirrrung. Einer objektiven Bewertungsgrundlage für Arbeitskostenvergleiche kommt daher eine große Bedeutung zu.
Die Studie arbeitet zunächst die Aufgaben und Ziele von Arbeitskostenvergleichen heraus und bestimmt adäquate methodische und empirische Vorgehensweisen. Auf dieser Grundlage werden bereits vorliegende Arbeitskostenstudien analysiert und eigene Berechnungen auf weitgehend kompatibler Datenbasis durchgeführt. Sie erstrecken sich großenteils auf die Industrieländer und vergleichen die Kosten auf gesamtwirtschaftlicher und sektoraler Ebene sowie nach Qualifikationen.
Weitere Analysen gelten den mittelosteuropäischen Reformländern sowie den südostasiatischen Schwellenländern. Abschließend untersuchen die Autoren die Bedeutung der Arbeitskosten im Rahmen ausgewählter aktueller Fragestellungen.
Das Werk wendet sich aufgrund seines zentralen Themas an alle wirtschaftlich und wirtschaftspolitisch Interessierten.

Kontakt-Button